Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Uli Hoeness hat 30 Millionen Euro an den Fiskus überwiesen. Bild: MICHAEL DALDER/REUTERS

Ex-Bayern-Boss

Uli Hoeness hat Steuerschuld angeblich vollständig beglichen 

Uli Hoeness soll seine Steuerschulden vollständig zurückgezahlt haben. Das soll dem früheren FC-Bayern-Präsident zu besseren Haftbedingungen verholfen haben. 

22.09.14, 03:29

Ein Artikel von

Wenige Monate nach seiner Verurteilung wegen Steuerhinterziehung hat der frühere FC-Bayern-Präsident Uli Hoeness seine Steuerschulden offenbar vollständig beglichen. Das berichtet die «Süddeutsche Zeitung». 

Hoeness habe gut 30 Millionen Euro an das Finanzamt Miesbach überwiesen, berichtet das Blatt unter Berufung auf Kreise der Steuerverwaltung. Im vergangenen Jahr habe er im Zuge seiner Selbstanzeige schon einmal zehn Millionen Euro zurückgezahlt. Somit sei jetzt die Gesamtschuld von gut 40 Millionen beglichen. 

Die Steuerzahlung sei eine entscheidende Voraussetzung für Hoeness überraschenden Ausgang am Wochenende gewesen, berichtet die Zeitung weiter. Der Manager hatte am Samstag erstmals seit seinem Haftantritt für einige Stunden das Gefängnis in Landsberg am Lech verlassen dürfen, um sich mit seiner Familie zu treffen. Abends kehrte er in die Justizvollzugsanstalt zurück. 

Hoeness sitzt seit dem 2. Juni im Gefängnis. Das Landgericht München II hatte den 62-Jährigen im März wegen Steuerhinterziehung in Höhe von 28,5 Millionen Euro zu einer Haftstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt. Die hinterzogenen Steuern musste Hoeness mit Zinsen zurückzahlen. Um eine zusätzliche Geldstrafe kam er aber herum. 



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Der arme Loris Karius leidet wohl immer noch unter einer Gehirnerschütterung …

Loris Karius konnte einem richtig leid tun im Champions-League-Final. Der Liverpool-Goalie war mit seinen Patzern der Hauptschuldige an der Niederlage gegen Real Madrid. Erst zwei Wochen später fanden Ärzte heraus, dass Karius bei einem Zusammenprall mit Gegenspieler Sergio Ramos eine Gehirnerschütterung erlitten hatte. Ob sich der Deutsche mittlerweile restlos davon erholt hat? Gestern Abend beim 3:2-Testspielsieg über die unterklassigen Tranmere Rovers jedenfalls machte Loris Karius keine …

Artikel lesen