Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

Die Schweizer Startelf gegen Albanien.
bild: sfv

Vor vier Monaten suchten wir die Schweizer Elf gegen Albanien – ein User trocknete uns alle ab

Das von vielen Fans als «Spiel des Jahres» herbeigesehnte Duell zwischen der Schweiz und Albanien ist vorbei. Dank Fabian Schärs frühem Treffer siegte die Nati mit 1:0. Ihn hatte im Februar noch nicht jeder auf der Rechnung …



Es war eine kleine Spielerei, doch selbstverständlich auch ernst gemeint. Fussballinteressierte watson-Redaktoren prognostizierten anfangs Februar, vier Monate vor dem ersten Schweizer EM-Auftritt, die Startelf gegen Albanien.

Vladimir Petkovics Wahl am nächsten kam mit Tobias Kreis der damalige Praktikant der watson-Sportredaktion. Er lag nur bei einem Spieler daneben: Er stellte Luca Zuffi auf, der nicht für die EM aufgeboten wurde. Statt ihn liess Petkovic gestern Blerim Dzemaili spielen.

Die Startelf von «Trainer» Tobias Kreis

Image

Ferien statt Fussball für Luca Zuffi und seinen Schatz.

User top – Chef flop

Ebenfalls nur einen Fehler in der Startelf hatte unser User yensi5. Wie Kreis glaubte auch er nicht an Dzemaili. Doch weil er stattdessen mit Breel Embolo einen Akteur aufstellte, der im Gegenzug zu Zuffi an der EM dabei ist, geht der Sieg an yensi5 – herzlichen Glückwunsch!

Public Viewing mit watson

Lust auf ein Public Viewing in Zürich? watson ist Partner der Veranstaltungen beim «Glatten Köbi» und der «Amboss Rampe». Ein Besuch lohnt sich!

Einen Seitenhieb in Richtung unseres Chefs können wir uns nicht verkneifen. Ressortleiter Reto Fehr, der auch in Tippspielen regelmässig mit kuriosen Prognosen auffällt, lag am deutlichsten daneben. Kein Wunder: Fehr stellte Roman Bürki ins Tor, er nominierte die nicht aufgebotenen Valentin Stocker und Fabian Lustenberger, dazu setzte er auf den verletzten Timm Klose und im Sturm auf Embolo und Eren Derdiyok. (ram)

Die Startelf von «Trainer» Reto Fehr

Image

Fabian Schärs 1:0 gegen Albanien in Bildern

Hier wird gespielt: Die 10 Stadien der Fussball-EM 2016 in Frankreich

Link to Article

Der Spielplan der Fussball-EM 2016 in Frankreich: Die Gruppenphase

Link to Article

So schnitt die Schweizer Fussball-Nati bei ihren bisherigen EM-Auftritten ab

Link to Article

Das Maskottchen der EM 2016 in Frankreich: «Salut, je m'appelle Super Victor!»

Link to Article

«Beau jeu» – der offizielle Ball der EM 2016 verspricht ein schönes Spiel

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article