Sport

Tour de France, 3. Etappe

Kittel siegt schon zum zweiten Mal

07.07.14, 17:11 08.07.14, 15:31
06.07.2014; Sheffield; Radsport - Tour de France 2014 - 2. Etappe - York - Sheffield; (l-r) Peter Sagan (SVK), Michael Albasini (SUI), Christopher Froome (GBR), Alberto Contador (ESP), Vincenzo Nibali (ITA) (Bernard Papon/Presse Sports/freshfocus)

Der Schweizer Michael Albasini (weisses Shirt, blaue Hose) ist neu Dritter in der Gesamtwertung. Bild: Bernard Papon/freshfocus

Marcel Kittel holt sich bei der 101. Tour de France seinen zweiten Tagessieg. Der Deutsche lässt sich auf der 3. Etappe von Cambridge nach London über 155 km im Massensprint nicht bezwingen.

Zweiter wurde der Slowake Peter Sagan vor Mark Renshaw aus AustralienDer Italiener Vincenzo Nibali verteidigte sein Gelbes Trikot. Er führt zwei Sekunden vor Peter Sagan. Zeitgleich neu auf Rang 3 liegt der Schweizer Michael Albasini. 

Die prestigeträchtige Etappe führte am Olympia-Park und den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Londons vorbei zur Ziellinie am Buckingham Palace. Kittel hatte am Samstag bereits die 1. Etappe gewonnen. (fox/si)

Tour de France, 3. Etappe

1. M. Kittel (De)

2. P. Sagan (Slk)

3. M. Renshaw (Aus)

15. M. Albasini (Sz)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Waren Pokémon schuld am Froome-Sturz?  – Das sind die besten Reaktionen zum TdF-Skandal

Weil Chris Froome mit Bauke Mollema und Ritchie Porte in ein Kameramotorrad prallt, muss der Brite einen Teil der 12. Etappe der Tour de France joggen. Lustige Memes aus den sozialen Netzwerken lassen in der Folge nicht lange auf sich warten.

Die Szene ist zugegebenermassen kurios. Gemeinsam mit seinen Konkurrenten prallt Chris Froome an einer engen Stelle in ein abrupt abbremsendes Kameramotorrad.

So sah das dann aus, als Froome den Berg hochrannte.

In Zeiten von Social Media geht's da natürlich nicht lange, ehe es von lustigen Memes und bissigen Kommentaren wimmelt. Das sind die Besten: 

Dass die Stiere nicht fehlen dürfen, war ja klar.

Die beiden Mitstürzenden von Chris Froome – Bauke Mollema und Ritchie Porte – konnten …

Artikel lesen