Sport

Ellbogencheck mit Folgen: Sowohl für Mark Cavendish wie auch den gesperrten Peter Sagan ist die Tour de France zu Ende.  Bild: YOAN VALAT/EPA/KEYSTONE

Adieu le Tour! So verabschieden sich Sagan und Cavendish von ihren Fans

06.07.17, 04:10 06.07.17, 06:53

Peter Sagan vs. Mark Cavendish: Der Wild-West-Sprint mit Ellbogencheck bei Tempo 60 bedeutete für beide Tour-de-France-Stars das Aus. Die Jury schloss den slowakischen Weltmeister Sagan wegen der Attacke auf den Briten von der Tour aus. Cavendish hatte sich beim Sturz das Schulterblatt gebrochen und musste aufgeben. 

Beide Velo-Stars verabschieden sich nun mit einer Video-Botschaft von ihren Fans. «Hallo liebe Fans. Das ist ein trauriges Ende für mich. Danke für eure Unterstützung, ihr gebt mir viel Kraft», so Sagan. Allzu betrübt scheint er aber nicht zu sein. Aus gutem Grund: «Ich fliege jetzt nach Monaco zu meiner Frau». 

Vorher hatte er sich nochmals zum Sturz geäussert: Es tue ihm leid, dass Mark Cavendish zu Fall gekommen sei und sich verletzt habe. «Ich habe aber nichts falsch gemacht. Das war ein Sprint, wie es ihn früher gab und auch weiter geben wird.»

Mark Cavendish meldete sich gleich aus seinem Privatjet zu Wort: Zuerst entschuldigt er sich bei seinen Fans, dass er so lange nichts von sich hat hören lassen. «Ich bin eben aus dem Spital gekommen, leider ist mein Schulterblatt gebrochen. Das Leben geht weiter. Danke für euren Support.»

Mark Cavendish wendet sich aus dem Privatjet an seine Fans.

«Back to real life»: Nach der Landung zog des den Briten zu seiner Familie. Auf Instagram postete er ein Video, das seine Tochter im Garten zeigt. 

.com/en_US/embeds.js">

Der Sturz gleich zu Beginn des Videos.  Video: streamable

Das könnte dich auch interessieren:

Israelischer Professor zum Trump-Entscheid: «Jerusalem war nie das Hindernis für Frieden»

«Bilder von unten» – 12 Leute erzählen, was sie auf Tinder und Co. nicht sehen wollen

Jahre des Zorns – was der Palästinenser-Aufstand bedeutet

Diese Obdachlosen haben vielleicht ihr Zuhause verloren – nicht aber ihren Humor

Dieser Schweizer Soldat musste gerade durch die Französisch-Hölle – aber sowas von

Eine Lokalzeitung befeuert jahrelang die KESB-Debatte – dem Chef drohen jetzt Konsequenzen

Schone dein Portemonnaie und die Umwelt: 19 Tipps, wie du weniger Müll produzierst

Orgasmus oder Gewichtheben – siehst du das Kommen?

Warum nach einem Amoklauf in den USA noch viel mehr Menschen starben

Back to the Future – so gut ist das iPhone X wirklich

Nathan Fillion ist der lustigste Promi-Twitterer der Welt. Der Beweis in 18 Posts

«So etwas macht man nicht» – FDP-Boss Gössi kritisiert Geheimtreffen vor Juncker-Besuch

Trump macht Jerusalem zur Israel-Hauptstadt – die Nahost-Eskalation in 9 Punkten erklärt

#metoo im Bundeshaus: Was sich Nationalrätinnen anhören müssen – und wie sie sich wehren

Bitte, Nintendo, diese 15 Games gehören auf einen Game Boy Classic Mini!

Du hast vielleicht die wichtigste Botschaft auf dem «Time»-Cover übersehen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • pamo91 06.07.2017 06:12
    Highlight Sagan kommt aus der Slowakei und nicht aus Polen.
    2 0 Melden

24.07.1904: Schlägereien, Schüsse, unerlaubte Zugfahrten und fast das halbe Feld disqualifiziert: Die zweite Tour de France ist ganz grosses Kino

24. Juli 1904: Die zweite Tour de France endet im totalen Chaos. Und ein halbes Jahr später werden unter anderem die ersten vier Fahrer disqualifiziert.

Die Tour de France wird 1903 ins Leben gerufen und hat sofort einschlagenden Erfolg. Dieser wird dem Radrennen im Jahr darauf auf den identischen sechs Etappen jedoch fast zum Verhängnis. Tour-Gründer Herni Desgrange erklärt kurz nach dem Ende 1904 auf jeden Fall: «Die Tour de France ist zu Ende. Es tut mir leid, aber die zweite Durchführung war auch die letzte. Wir sind beschämt, frustriert und entmutigt.»

Vor der zweiten Austragung hat die Tour den besten 50 Fahrern 5 Francs Entschädigung pro …

Artikel lesen