Sport

Der Puck ist schon drin, aber Teufelskerl Merzlikins rettet doch noch

22.10.16, 10:05 22.10.16, 12:41

Video: streamable

Was für eine Riesen-Parade von Elvis Merzlikins! Der lettische Goalie des HC Lugano wehrt mit seinem linken Bein einen Schuss des Kloteners Bobby Sanguinetti ab. Da hatte wohl schon so mancher Fan der «Flieger» bereits die Arme zum Jubeln in die Höhe gereckt … Die Tessiner siegen mit 4:1 und haben nun wie der EHC Kloten 24 Punkte auf dem Konto. (ram)

Entschuldigung, wie sehen Sie denn aus? Schrille, kuriose und schlicht hässliche Trikots

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • fan-crack2 22.10.2016 10:09
    Highlight Eiskalt, wie merzlinkins diesen Puck noch abwehrt! Dieser Goali kann ja gerade in die NHL gehen! Lugano hat einen guten treffer mit ihm gelandet und manzato ist ja auch ein sehr guter goali.
    10 13 Melden
    • fan-crack2 22.10.2016 12:10
      Highlight Doch er kann noch besser weren!
      7 9 Melden
    • Hayek1902 22.10.2016 13:22
      Highlight Manzato hat nach den HCD Goalies die 3. schlechteste saving rate aller Goalies. Bei Merzlikins hast du aber recht. Er ist ein 3. Runden Draft, hat aber bei Lugano keine NHL Ausstiegsklausel.
      15 1 Melden
    • fan-crack2 22.10.2016 13:48
      Highlight ja, ich stimme dir zu, doch manzato hat auch ein grosses potenzial, gut zu werden, oder er ist schon gut!
      3 12 Melden
    • Hayek1902 22.10.2016 14:27
      Highlight Manzato ist bald 33. Wenn er jetzt noch besser wird, wär es ein kleines Wunder. Ich sehe keinen Grund, wieso Lugano den Vertrag verlängern sollte. Lieber einen jungen billigen, der Potential hat und Merzlikins ernsthaft fordern kann.
      13 2 Melden
    • fan-crack2 22.10.2016 18:54
      Highlight genau, wie beim HCD!
      Senn ist jung und hat viel potentail, die er braucht
      3 1 Melden

Das denken die Kloten-Fans von Hollenstein. Und er reagiert, naja: eiskalt

Servette holt einen wichtigen Zusatzpunkt im Strichduell gegen Ambri. Auch Langnau, Lausanne und Biel holen Siege im Kampf um die Playoffs.

Kloten ist nach 25 Runden bei 18 Niederlagen angelangt. Der siebtplatzierte EHC Biel hingegen erreichte beim 3:2 gegen den Tabellenletzten im zweiten Spiel unter Interims-Coach Martin Steinegger den zweiten Sieg.

Zu reden gab aber vor allem die Fan-Akton gegen Denis Hollenstein. Er meinte ziemlich trocken: «Ich muss Profi bleiben. Ich war lange in Kloten. Der Wechsel ist vielleicht etwas speziell. Aber so ist das Business.»

Im Derby gegen die ZSC Lions (1:4) war Kloten mit einer Gegentor-Triplette …

Artikel lesen