Sport

Elfer-Skandal in Freiburg! Nach diesem Stürmerfoul gibt der Schiri Penalty

25.10.16, 21:10 26.10.16, 07:01

Video: streamable

Im DFB-Pokal hat es heute eine der wohl grössten Schiedsrichter-Fehlentscheidungen aller Zeiten gegeben: Im Sechzehntelfinal zwischen dem Bundesligisten SC Freiburg und Zweitligist SV Sandhausen steht es kurz vor Schluss 3:2 für den Aussenseiter, als es zu einem gefährlichen Freistoss für die Freiburger kommt.

Vicenzo Grifo hämmert den Ball an die Latte, Janik Haberer will auf den zweiten Ball gehen springt aber auf Sandhausens Philipp Klingmann. Doch statt Stürmerfoul pfeift Schiedsrichter Tobias Stieler zur Verwunderung aller Elfmeter. Nils Petersen lässt sich nicht zweimal bitten und versenkt souverän zum 3:3. 

Immerhin obsiegt die Gerechtigkeit dann doch noch: Sandhausen zieht nach torloser Verlängerung dank einem 4:3-Erfolg im Penaltyschiessen doch noch in den Achtelfinal ein. (pre)

Das sind die 30 Spieler auf der Shortlist des Ballon d'Or

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • insider 26.10.2016 09:45
    Highlight Ich bin der Meinung, dass der Entscheid nicht so falsch ist. Petersen versucht nach dem Ball zu springen, wo hingegen Klingmann keine Anstalten machten nur irgendwie den Ball zu spielen, gleichzeitig berührt er den Angreifer in der Luft und bringt ihn aus dem Gleichgewicht. Darum für mich durchaus Penalty. Was aber die Beurteilung der Situation hier besonders schwierig macht, ist die unnatürliche Flugbahn des Balls. Vielleicht wäre weiterlaufen lassen, die beste Entscheidung gewesen...
    2 25 Melden
  • maljian 26.10.2016 06:28
    Highlight Ich dachte erst, richtiger Entscheid, bis mir aufgefallen ist, das Sandhausen weiss ist. So einen krassen Fehlentscheid hab ich noch nie gesehen.
    29 3 Melden
  • Raembe 25.10.2016 22:54
    Highlight Wie kommt man da auf diesen Entscheid?
    38 2 Melden

Daniele De Rossi ohrfeigt den Gegner – erst danach wird's aber richtig peinlich

Die AS Roma büsst an der Spitze der Serie A etwas an Terrain ein, weil sie bei Abstiegskandidat Genoa bloss ein 1:1 holt. Einen grossen Anteil am Punktverlust hat Romas Captain Daniele De Rossi: Der Routinier fliegt zum 15. Mal in seiner Karriere vom Platz. Bei einem Eckball verpasst De Rossi seinem Gegenspieler Gianluca Lapadula eine Ohrfeige, als wäre er Bud Spencer. Dann macht sich der Täter dreist auch noch zum Opfer, rollt auf den Boden und hält sich das Gesicht. Aber der …

Artikel lesen