Sport

Good News: Ja, es war gemein, dem kleinen Hockey-Fan den Puck vor der Nase wegzuschnappen – aber dann wurde doch alles gut und eigentlich noch viel besser...

31.10.15, 08:38 31.10.15, 14:31

Dan Bylsma, Head-Coach der Buffalo Sabres, möchte während des Spiels gegen die Pittsburgh Penguins einen kleinen Fan beglücken. Doch ein anderer Zuschauer schnappt dem Knirps den Puck einfach vor der Nase weg und steckt ihn in den Sack.

So geht das natürlich nicht! Es gibt noch Gerechtigkeit auf dieser Welt: Und so wird der kleine Fan doch noch von einem Funktionär mit einem Puck beglückt. Und kurz darauf mit einem Shirt seines Lieblingsklubs, vom Maskottchen persönlich übergeben. Und schliesslich gibt's noch einen «Big Hug» mit dem Maskottchen.  (egg)

Schicke uns deinen Input

So einfach geht es:
Text, Videos und Links ins Feld kopieren.
Bitte erfasse einen Text, ein Bild oder ein Youtube-Video.

Bitte hinterlasse uns deine Nummer, damit unsere Redaktoren bei offenen Fragen mit dir Kontakt aufnehmen können. Die Nummer wird nicht weitergegeben.




Danke für den Input.
Herzlichen Dank! Dein Input ist bei uns am Newsdesk angekommen. Deine Watsons

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gelöschter Benutzer 31.10.2015 13:33
    Highlight Gute Lektion in Anstand für den alten Ego.
    16 0 Melden
  • Asmodeus 31.10.2015 13:12
    Highlight Schöner wärs gewesen wenn der Puck mit den Zähnen des Puck-Diebs verziert worden wären.
    16 1 Melden
  • Hhannes 31.10.2015 12:23
    Highlight Läuft im Hintergrund Darude Sandstorm? 😂
    9 1 Melden
    • exeswiss 31.10.2015 17:08
      Highlight oja 😂😂😂
      4 1 Melden

Olympia-Topskorerin Alina Müller zur besten Stürmerin des Turniers gewählt

Die Schweizer Stürmerin Alina Müller hat das Olympia-Turnier der Frauen mit ihren sieben Treffern und drei Assists als Topskorerin abgeschlossen. Das trug ihr die Auszeichnung als beste Stürmerin von Pyeongchang ein.

Vor allem mit ihren vier Toren beim 8:0-Sieg gegen Korea hatte die Winterthurerin geglänzt. Damit setzte Müller einen olympischen Rekord. Die 19-jährige Schwester von NHL-Profi Mirco Müller setzte sich in der Skorerwertung mit ihren 10 Punkten vor ihrer Landsfrau Christine Meier …

Artikel lesen