Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Tierquälerei in Russland – gezähmter Bär übergibt dem Schiri den Matchball

16.04.18, 17:43

Video: watson

Russland

Der Urner Metzgermeister, der in Russland mehr Einfluss hat als ein Bundesrat

Wie Putin den Nationalismus entdeckte – und was das für den Westen bedeutet

Trump, Putin, Erdogan – die Machos sind auf dem Vormarsch: Ist es den Männern ganz einfach zu langweilig geworden?

Garri Kasparow: «Putins Russland ist heute offenkundig die grösste Bedrohung für die Welt»

Warum gibt es immer noch Linke, die Putin feiern?

Syrien – ein Spielball der Mächte? Wie watson auf einen Putin-Troll hereingefallen ist 

Bei euch, liebe zu Unrecht als Putin-Trolls Beschimpfte, möchte ich mich entschuldigen. Bei allen anderen nicht

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
17
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gelöschter Benutzer 17.04.2018 01:11
    Highlight Bei den Russen ist es Tierquälerei, beim Genfer Adler seit Jahren ganz normal.
    Wirklich jetzt?
    11 1 Melden
  • Sapien 16.04.2018 23:28
    Highlight Ich könnte kotzen, wie jedes Mal beim Thema Russland so viele Watson-Kommentare ständig auf diesem „Russland-Verteidigungstrip und anti Westen“ Sch* Getue drauf sind. Das eine schliesst das andere nicht aus. Wacht endlich auf, Russland ist nicht das Vorzeigebeispiel für was alles im Westen schief läuft. Hier gehts um diesen Bären und klar kommt dies in die Schlagzeile, da gerade die WM dieses Jahr in Russland statt findet. Finde ich absolut daneben und klar geht das Richtung Tierquälerei!
    6 6 Melden
  • Peedy 16.04.2018 22:23
    Highlight Ist das das Maskottchen der WM?
    7 1 Melden
  • stayhome 16.04.2018 21:36
    Highlight Widerwärtig🤢🤢
    17 11 Melden
  • AJACIED 16.04.2018 21:11
    Highlight Jaja wieder sind es die Russen im NEGATIVEN was! Nichts leichter als das liebe Medien!
    Siegfried und Roy waren nicht soviel in den Medien 🙈 typisch
    20 40 Melden
  • Avalanche89 16.04.2018 20:18
    Highlight Ist der Bär echt?
    15 3 Melden
  • andybelle 16.04.2018 19:43
    Highlight Absolute Tierquälerei, da kommen mir die Tränen😥 Wie kann man nur?!
    23 19 Melden
  • FancyFish 16.04.2018 19:36
    Highlight Wurde der Bär wirklich gequält? Ich frage nur, weil ich keine Ahnung habe wie es vor sich geht, wenn man Tiere zähmt
    31 9 Melden
    • friiiick 16.04.2018 20:28
      Highlight Wilde Tiere die Kunsstücke vorführen, kann man nur mit Gewalt dazu bringen. Sie müssen so Angst vor dir haben, dass Sie lieber das Künsstück ausführen als die Schläge zu kassieren.

      Auf Youtube gibt es einige Videos dazu, gib einfach mal "circus animal cruelty" ein, dann siehst du was ich meine.
      26 12 Melden
    • Joe Smith 16.04.2018 21:55
      Highlight Friick: Totaler Quatsch. Ein guter Dompteur arbeitet nicht mit Gewalt. (Dass es auch andere gibt, ist unbestritten.)
      29 10 Melden
  • Stirber 16.04.2018 19:23
    Highlight Es wäre hilfreich, wenn im Beitrag noch ein/zwei Zeilen stehen würde weshalb dies Tierquälerei ist. Es wissen zwar sicher viele, dass Bären, welche solche "Kunststücke" vorführen, oft unter extrem fragwürdigen Bedingungen gehalten und gezähmt werden. Aber es im Beitrag direkt anzusprechen, wenn es schon im Titel steht, wäre hilfreich!
    79 10 Melden
    • friiiick 16.04.2018 20:29
      Highlight Nicht nur oft, sondern immer.
      Du kannst keinem wilden Tier Kunsstücke beibringen, die es freiwillig gerne macht.

      Es gibt zwar Bären die von Menschen aufgezogen wurden und den Menschen nichts machen, diese führen aber defintiv keine Tricks vor.
      24 9 Melden
  • ErklärBart 16.04.2018 19:23
    Highlight "Tierquälerei in Russland – gezähmter Bär übergibt dem Schiri den Matchball"

    Warum ist das jetzt Tierquälerei? Weil es in Russland ist?

    Im Westen trainiert man auch jenste Tiere... z.b. Orkas oder Delphine die man in Aquarien gefangen hält.
    31 32 Melden
    • friiiick 16.04.2018 20:29
      Highlight Das eine schliesst das andere nicht aus ;)
      26 7 Melden
    • ErklärBart 16.04.2018 21:17
      Highlight Nein das nicht. Aber bezüglich dressierten Orkas schreibt niemand einen Beitrag mit solch einem reisserischen Titel.
      24 4 Melden
    • ErklärBart 17.04.2018 14:37
      Highlight Und im Blick erscheint der gleiche Beitrag - auch nur mit reisserischem Titel, ohne grossen Kommentar.

      Versucht man irgendwie Russland um jeden Preis schlecht zu machen?
      2 2 Melden
  • Ziasper 16.04.2018 18:20
    Highlight In Genf macht man ähnliches mit einem Adler.
    Ich sehe hier in diesem Video keine Tierquälerei - mag gut sein, dass es bei der Zähmung aber solche gibt, was ich auch total ablehne - und somit ist der Titel reisserischer als eine Blick Titelseite.
    53 16 Melden

«Irgendeinisch fingt z'Glück eim»: der YB-Euphorie auf der Spur

32 Jahre lang war der Fussballgott ein Sadist. Zumindest aus der Sicht aller YB-Anhänger. Jetzt hat sich das Blatt gewendet. Warum eigentlich? Und was macht das mit einem? Ein Erklärungsversuch von vier Bernern, die es wissen müssen.

Sie sind nach dem letzten YB-Titel geboren und kennen nur zweite Plätze. Trotzdem geben sie viel Herzblut für den Klub und sorgen mit ihren Livesendungen für Unterhaltung auf höchstem Niveau. Jetzt stehen Brian Ruchti und Gabriel Haldimann von Radio Gelb-Schwarz unmittelbar vor dem grossen Triumph. Sie planen bereits einen Grosseneinsatz für den Moment, wenn YB den Kübel holt: «Wir werden vor dem Cupfinal eine Woche lang aus dem Wankdorf durchsenden», verraten die YB-Radiomacher. 

Und sie …

Artikel lesen