Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nur eine leichte Blessur

Entwarnung bei Neymar – bis zum Viertelfinal wieder fit

29.06.14, 13:07
Brazil's Neymar grimaces after being tackled by Chile's Charles Aranguiz during the World Cup round of 16 soccer match between Brazil and Chile at the Mineirao Stadium in Belo Horizonte, Brazil, Saturday, June 28, 2014. (AP Photo/Hassan Ammar)

Neymar bleibt mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen. Bild: Hassan Ammar/AP/KEYSTONE

Brasiliens Neymar zog sich im Achtelfinal gegen Chile eine Oberschenkelblessur zu. Nationalcoach Luiz Felipe Scolari befürchtete im ersten Moment, die leichte Verletzung dürfte den vierfachen WM-Torschützen vier Tage lang behindern.

Scolari beschwerte sich ausserdem darüber, dass der englische Schiedsrichter Howard Webb Neymar nicht ausreichend geschützt habe. 15 Mal ging Neymar im Spiel gegen Chile zu Boden.

Am Tag nach dem Spiel folgte jedoch die Entwarnung des Team-Doktors: «Es war nur ein Schlag, nichts Ernstes, nichts Besorgniserregendes», so Dr. José Luiz Runco. Brasilien bestreitet seinen Viertelfinal gegen Kolumbien am Freitag in Fortaleza. (si/ap)



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kunstprotest gegen Fussballfest

Esst Fussball statt Brot – so sprayen Brasiliens Strassenkünstler gegen die WM

Am Donnerstag beginnt die Fussball-WM mit dem Eröffnungsspiel zwischen Brasilien und Kroatien. Ausgerechnet im wohl fussballverrücktesten Land der Welt aber will keine richtige Feststimmung aufkommen. Viele Brasilianer kritisieren die Kosten von mehr als zehn Milliarden Franken für den Grossanlass, während im Land vieles im Argen liegt.

Die Anti-WM-Stimmung wird auch von Brasiliens lebhafter Streetart-Szene aufgenommen. Zur Ikone des Protests wurde ein Graffiti, das der bekannte Künstler …

Artikel lesen