Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
RIO DE JANEIRO, BRAZIL - JUNE 16:  Iranian soccer fans react as their team plays against Nigeria as they watch on a giant screen at the FIFA World Cup Fan Fest on Copacabana beach on June 16, 2014 in Rio de Janeiro, Brazil. The teams are playing on the fifth day of the World Cup tournament.  (Photo by Joe Raedle/Getty Images)

Bild: Getty Images South America

Ein visuelles Zückerchen

Wie die Welt in Brasilien mitleidet – 24 Stunden WM-Ekstase in Bildern

17.06.14, 15:44

Ein bisschen Fleischschau, ein bisschen Textilschau, ein bisschen von allem und möglichst ekstatisch. Die vergangenen 24 Stunden WM-Fieber in Brasilien in der Bilderschau. Sie zeigt: Hauptsache laut, hauptsache bunt. Lediglich ein Bild ist offensichtlich nicht im WM-Land geschossen worden. Wissen Sie, welches?

Bild: Getty Images South America

Bild: Getty Images South America

Bild: AP/AP

Bild: Getty Images South America

Bild: Getty Images South America

Bild: Getty Images South America

Bild: X00446

Bild: Getty Images South America

Bild: Getty Images South America

Bild: Getty Images South America

Bild: AP/AP

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Irgendeinisch fingt z'Glück eim»: der YB-Euphorie auf der Spur

32 Jahre lang war der Fussballgott ein Sadist. Zumindest aus der Sicht aller YB-Anhänger. Jetzt hat sich das Blatt gewendet. Warum eigentlich? Und was macht das mit einem? Ein Erklärungsversuch von vier Bernern, die es wissen müssen.

Sie sind nach dem letzten YB-Titel geboren und kennen nur zweite Plätze. Trotzdem geben sie viel Herzblut für den Klub und sorgen mit ihren Livesendungen für Unterhaltung auf höchstem Niveau. Jetzt stehen Brian Ruchti und Gabriel Haldimann von Radio Gelb-Schwarz unmittelbar vor dem grossen Triumph. Sie planen bereits einen Grosseneinsatz für den Moment, wenn YB den Kübel holt: «Wir werden vor dem Cupfinal eine Woche lang aus dem Wankdorf durchsenden», verraten die YB-Radiomacher. 

Und sie …

Artikel lesen