Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das wahrscheinlich erste Päckli mit WM-Bildern, das 2014 in der Schweiz geöffnet wird – und die anderen 99 der Schachtel. Video: watson

Welcher Nati-Star im Album fehlt

Ab morgen gibt's Panini-Bilder – wir haben sie schon und zeigen Ihnen alle Schweizer

Daran wird Panini keine Freude haben. Schon einen Tag vor dem offiziellen Verkaufsstart konnte die watson-Sportredaktion eine Schachtel mit Bildern ergattern. So sehen Shaqiri, Benaglio und Co. aus.

20.03.14, 14:51 20.03.14, 15:13

Es braucht wenig, um erwachsene Männer aus dem Häuschen zu bringen. Sehr wenig. Im Prinzip bloss: eine Schachtel. Gefüllt ist sie mit einem Schatz: 100 Päckli Panini-Bilder.

Einen Tag vor dem Verkaufsstart der Ausgabe für die WM 2014 in Brasilien gelingt es watson-Sportredaktor Alex Dutler – völlig legal an einem Kiosk – bereits, an Bilder zu kommen. Dass er auf der Redaktion so beliebt ist wie noch nie, versteht sich von alleine.

Alle Nati-Spieler haben wir schon

Sofort werden die Päckli nach ihrer Ankunft in der Redaktion aufgerissen. Schön glänzende Wappen werden begutachtet, Stars wie Lionel Messi und Cristiano Ronaldo gesucht und natürlich werden die Schweizer Spieler gesammelt.

Die Nati haben wir schon vollständig, nur das Teamfoto fehlt noch. Aber wir sind zuversichtlich, dass wir diese Lücke bis zum WM-Anpfiff in knapp drei Monaten füllen können.

So sehen die Schweizer aus – Sturmhoffnung Drmic fehlt

Panini Teamfoto Schweiz

Lob für unseren Praktikanten: Die hat er aber schön eingeklebt! Bild: watson



Die Stadien in Brasilien sind zum Teil tatsächlich erst halb gebaut…

Panini Stadion

Die sind nicht schräg eingeklebt, das muss so sein. Bild: watson

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

8
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Roland Meier 20.03.2014 18:01
    Highlight Das sind aber nicht die Liibli, mit denen sie in Brasilien spielen werden. No Nippelgate! Schade...
    1 0 Melden
  • droelfmalbumst 20.03.2014 15:33
    Highlight Das Senderos überhaupt noch in der Nati spielt ist der grösste Witz des Jahres!
    2 2 Melden
  • ste-kuede85 20.03.2014 15:21
    Highlight wo ist der Drmic?
    0 0 Melden
    • Ralf Meile 20.03.2014 15:27
      Highlight Nicht im Album. Panini muss sich jeweils schon Monate vor der WM auf ein Kader festlegen und Drmic spielte sich erst in der Zwischenzeit in den Fokus. Möglicherweise wird sein Bild vor der WM nachgedruckt und Sie können Derdiyok damit überkleben ;-)
      6 1 Melden
    • ste-kuede85 20.03.2014 15:53
      Highlight Prima, merci Räfe! Gruess Kurt.
      0 0 Melden
    • ste-kuede85 20.03.2014 16:20
      Highlight aber wenn das der Grund ist: Wann genau hat sich denn Von Bergen in den Fokus gespielt? ;-)
      2 1 Melden
    • tobver 20.03.2014 20:49
      Highlight vielleicht ist er auch einfach nur fotogener. man muss natürlich auch schauen, was man verkaufen kann, nicht nur, was dann auch tatsächlich Fussball spielt.
      0 0 Melden
  • ursinho 20.03.2014 15:09
    Highlight Soo schön, hopp Schwiiz!
    0 0 Melden

Gelson Fernandes tritt aus der Nati zurück: «Es war mir eine Ehre»

Mittelfeldspieler Gelson Fernandes wird künftig nicht mehr für die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft auflaufen. Das gibt er bekannt, einen Tag nachdem das Ende seiner internationalen Laufbahn bereits durchgesickert war.

Einen Tag nach dem Rücktritt von Valon Behrami beendet mit Gelson Fernandes ein weiterer Routinier seine internationale Karriere. Der Mittelfeldspieler aus Sion bestritt für die Schweiz seit seinem Debüt 2007 insgesamt 66 Länderspiele. Dabei schoss er zwei Tore, eines war unzweifelhaft der Höhepunkt seiner Laufbahn im Dress der Nationalmannschaft: Im Auftaktspiel der WM 2010 erzielte er den Treffer zum sensationellen 1:0-Sieg über den späteren Weltmeister Spanien.

Fernandes, der in wenigen …

Artikel lesen