Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

XS geht auf Tauchstation

Turmspringer Shaqiri verwechselt die Fussball-WM mit Baywatch

21.06.14, 06:54 24.06.14, 23:19

Nati-Star Xherdan Shaqiri nahm die Redewendung, dass die Schweiz gegen Frankreich baden ging, wohl zu wörtlich. Wie anders ist dieser Schnappschuss zu erklären?

20.06.2014; Salvador De Bahia; Fussball - WM Brasilien 2014 - Italien - Costa Rica;
Karim Benzema (L, FRA) und Xherdan Shaqiri (R, SUI) (Best Photo Agency/fotogloria/freshfocus)

Bild: Best Photo/freshfocus

Shaqiri Meme Turmspringen

Shaqiri Meme Schwimmen

Shaqiri Meme Hochsprung



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Romeo 21.06.2014 08:54
    Highlight Lach ! Danke watson !
    1 0 Melden

4 Spieler, 4 Wege – Schär, Lichtsteiner, Freuler und Mehmedi über ihre Rollen in der Nati

Im zweiten Länderspiel der Schweiz seit der WM ist heute ab 21 Uhr England der Gradmesser. Vier Schweizer Nationalspieler berichten im Vorfeld über ihre Rollen in der Nati.

Das 6:0 gegen Island in der Nations League bringt die Schweiz in eine gute Ausgangslage. In einer Gruppe mit Belgien ist der Verbleib in der Topliga A damit wahrscheinlich – sofern man davon ausgeht, dass der WM-Dritte die Isländer zweimal besiegt. Der neu geschaffene Wettbewerb der Uefa bezieht seinen Reiz darin, dass es womöglich um ein EM-Ticket geht, mindestens aber um Punkte, eine Schlusstabelle und die Teilnahme am Finalturnier. Oder gegen den Abstieg; den Stempel «Absteiger» mag …

Artikel lesen