Sport
Switzerland's goalkeeper Diego Benaglio (on the ground) and teammates react after Argentina's Angel Di Maria (unseen) scored a goal during extra time in their 2014 World Cup round of 16 game at the Corinthians arena in Sao Paulo July 1, 2014.  REUTERS/Paul Hanna (BRAZIL  - Tags: SOCCER SPORT WORLD CUP)

Geschlagene Schweizer. Nach 118 Minuten trifft Angel di Maria zum 1:0, die Schweizer sind am Boden. Bild: PAUL HANNA/REUTERS

Argentinien – Schweiz

Nach 118 aufopferungsvollen Minuten: Angel di Maria begräbt den Schweizer Traum

01.07.14, 16:59 02.07.14, 08:00

Ticker: 1.7.14: Argentinien – Schweiz

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
9
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • droelfmalbumst 02.07.2014 08:57
    Highlight Was Di Maria an km abspuhlt ist ja pervers... in der 118min wo alle schon auf den knochen laufen macht der noch ein sprint vom eigenen strafraum nach vorne und haut die kiste rein... Was hat der für ne Pumpe? Die von Jason Statham in Crank??

    Super taktische Leistung von der Schweiz. Beide Teams hätten es verdient. Argentinien war für mein Geschmack aber ziemlich unter Ihrem Niveau. Viel Spielanteil aber zu passiv. (Sehr Barcelona like...Messi führt wohl die Trainingseinheiten...) Und in der Schweiz...ich hoffe Petkovic schmeisst Djourou im Hochkant aus der Nati. Ein 3. Ligist hat besseres Stellungsspiel als dieser Vollpfosten...
    0 0 Melden
  • Welder 01.07.2014 21:21
    Highlight
    Die Argentinier haben auch nicht die Superleistung gebracht....schade für die Schweiz. :(
    0 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 01.07.2014 20:46
    Highlight Schade für die aufopfernde Leistung der Schweizer Mannschaft. Argentinien kann sich nicht rühmen, gewonnen zu haben.
    2 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 01.07.2014 20:44
    Highlight hoffe die provokativen blätter halten dieses mal d'schnorre und gratulieren...
    1 0 Melden
  • cbaumgartner 01.07.2014 20:43
    Highlight Nein, nein einfach nicht.
    0 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 01.07.2014 20:43
    Highlight Schade! Aber trotzdem! Wir können stolz sein!!
    1 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 01.07.2014 20:43
    Highlight ich wünsche mir, dass die GANZE SCHWEIZ beim empfang der nati am flughafen kloten erscheint!!!!
    diese mannschaft hat es über alles verdient!
    1 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 01.07.2014 20:41
    Highlight ich gratuliere jedem spieler der schweizer nati!!!!
    das war das genialste spiel das uns die nati-jungs gezeigt haben und das seit jahren...
    macht weiter so.
    bleibt weiterhin so mutig, konzentriert und kontrolliert.
    die EM 2016 kann kommen...
    passt auf ihr grosse mannschaften in europa

    hurrahhhhhhh
    hurrahhhhhhh
    hurrahhhhhhh
    1 0 Melden
  • jonasstricker 01.07.2014 20:40
    Highlight Nix gescheitert! Die Schweiz hat eine Wahnsinns-Performance hingelegt und Argentinien war einfach nur peinlich. Danke, Schweiz!! Nächstes Mal wieder und dann weiter!!
    1 0 Melden

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Gestern. Chelsea vs. PSG. Ibrahimovic foult Oscar. Rote Karte. Rudelbildung. Rudelbildung! Gefühlte 45 Minuten Rudelbildung! 

Von den Junioren bis zum Erreichen des Champions-League-Niveaus spielen Profis ungefähr eine Zillion Spiele und erleben dabei eine Zillion strittige Szenen. Und in wie vielen Fällen hat der Schiedsrichter seine Meinung geändert? Nie.

Nie.

Fucking NIE!

Meiner zweijährigen Tochter brauche ich die Dinge zwischen zwei- bis fünfmal zu sagen, bis sie es begreift. Ein Hund …

Artikel lesen