Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

WM-Eröffnungsspiel

Fader Beigeschmack bei Brasiliens geglücktem Auftakt in die Heim-WM 

12.06.14, 14:07 13.06.14, 00:06
Fans cheer as Brazil players celebrate after scoring on a penalty kick during their group A World Cup soccer match against Croatia in the opening game of the tournament at Itaquerao Stadium in Sao Paulo, Brazil, Thursday, June 12, 2014. Brazil won the match 3-1. (AP Photo/Frank Augstein)

Bild: Frank Augstein/AP/KEYSTONE

Ticker: 12.6.: Brasilien - Kroatien



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Androider 13.06.2014 00:34
    Highlight Völlig unverdienter Sieg. Als die südamerikanischen Mädchen gemerkt haben, dass sie gegen die harte europäische Spielart nur mit Schwalben dagegen halten können, haben sie dies sogleich in die Tat umgesetzt. Das, oder Blatter hat dem Schiri (hatte der überhaupt die Augen offen?!) in der Halbzeit ein hübsches Sümmchen überwiesen. Ich bin eigentlich kein Fan der Kroaten, aber diese hätten den Sieg eindeutig mehr verdient!
    1 0 Melden
  • SwissGronkh 12.06.2014 23:03
    Highlight Brasilien ist so gut... Die haben schon 2 Tore geschossen :P
    0 1 Melden
  • Spielverlagerung.de 12.06.2014 22:36
    Highlight @Spielvrlagerung Modric/Rakitic zwei sehr kreative Spieler auf der Doppel6 bei Kroatien – kann das aufgehen? #watsonWM

    Dass beide kreativ sind, kann natürlich aufgehen - ist ja ein positives Attribut! Der Umkehrschluss, dass die beiden deshalb defensive Defizite haben, gilt nicht unbedingt. Im Falle von Modric gilt er sogar auf keinen Fall, der Real-Spielmacher ist einer der komplettesten Spieler der Welt und auch defensiv außergewöhnlich stark, besonders in strategischer Hinsicht. Nur im Luftkampf hat er Defizite, doch Brasilien attackiert nicht mit hohen Bällen. Rakitic ist hingegen schon etwas offensiver ausgerichtet, was dazu führt, dass Modric ihn ein wenig ausbalancieren muss. Diese Limitierung macht gegen einen so dominanten Gegner aber nicht viel aus. Brasilien hat es schwer, den Ball zurückzugewinnen, wenn sie ihn einmal verloren haben - auch das bringt defensive Stabilität.
    1 0 Melden
  • Tommy Holiday 12.06.2014 16:49
    Highlight kann es kaum erwarten!! whiiihhaaa
    verfolge den liveticker waehrend der ganzen wm von new york aus.... ich bin auf euch angewiesen! :)
    HOPP SCHWIIZ
    7 0 Melden

Aus der Provinz zurück ins Rampenlicht: Xherdan Shaqiri ist jetzt Liverpooler

Xherdan Shaqiri vollzieht innerhalb von England einen bemerkenswerten Wechsel. Premier-League-Absteiger Stoke City einigt sich mit dem FC Liverpool auf einen 17-Millionen-Franken-Deal.

Der nächste Profi mit Super-League-Erfahrung nach der Liga-Attraktion Mohamed Salah (ex Basel) betritt ein schwieriges Pflaster. Die Erwartungen beim Finalisten der letzten Champions-League-Saison sind um ein Vielfaches höher als in Stoke-on-Trent. Dem FC Liverpool folgen rund um den Globus mehrere 10 Millionen Anhänger.

Shaqiri wird bei Liverpool mit der Rückennummer 23 spielen – so wie auch in der Schweizer Nationalmannschaft.

Jürgen Klopp dirigiert in Anfield einen Klub, der im letzten …

Artikel lesen