Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Brasilien – Mexiko

FORTALEZA, BRAZIL - JUNE 17:  Neymar of Brazil is challenged by Jose Juan Vazquez of Mexico, Rafael Marquez and Marco Fabian during the 2014 FIFA World Cup Brazil Group A match between Brazil and Mexico at Castelao on June 17, 2014 in Fortaleza, Brazil.  (Photo by Michael Steele/Getty Images)

Auch Superstar Neymar scheitert am mexikanischen Bollwerk Bild: Getty Images South America

Ochoa lässt Neymar und Co. verzweifeln – Mexiko holt sich verdient einen Punkt

17.06.14, 19:54 17.06.14, 23:05

Ticker: 17.6.: Brasilien – Mexiko



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Vladtepes 17.06.2014 23:05
    Highlight Ein absolut korrektes Resultat - beide Teams spielten auf Augenhöhe!
    0 1 Melden
  • Karmalicious 17.06.2014 22:20
    Highlight Well hello Spray! Du wurdest vermisst!
    0 1 Melden
    • Aldo_49 17.06.2014 23:22
      Highlight War mindestens 2 mal im Einsatz, auch wenn Beni der Resierschaum ausgegegangen sei.
      2 0 Melden
  • Karmalicious 17.06.2014 22:14
    Highlight Wo ist denn der Schaum-Spray? Beim BEL - ALG aufgebraucht?
    0 1 Melden

Neymar über seine Schwalben: «Wenn du nie Fussball gespielt hast, verstehst du das nicht»

Zum ersten Mal seit der für ihn unglücklich verlaufenen WM hat Brasiliens Star Neymar Stellung zu seinen Schauspieleinlagen genommen. Der 26-Jährige sei sich der Reaktion über seine Schwalben an der WM durchaus bewusst gewesen, hat aber eine Erklärung bereit: «Mein Spiel ist es zu dribbeln. Ich kann nicht einfach zum Gegner gehen und sagen: ‹Lässt du mich bitte vorbei, ich würde gern ein Tor erzielen›.»

Er müsse die direkte Konfrontation mit seinem Gegenspieler suchen und einen Weg an ihm vorbei …

Artikel lesen