Sport

Riris Top-5-Teams

«My Nigga Klose» – so lustig fiebert Rihanna während der WM mit

Der prominenteste Fussballfan der Welt? Höchstwahrscheinlich Rihanna. Schliesslich twittert die Sängerin pausenlos über die WM. Wen sie am liebsten mag und wen noch lieber: Hier die Hitliste – ergänzt mit den Gifs der denkwürdigen Spielszenen.

11.07.14, 17:59 14.07.14, 08:58

Auf Platz 5 von Rihannas Lieblings-Teams der WM: Die USA

Achtelfinal-Pleite gegen Belgien, aber der heroische Kampf zahlt sich aus: Riri liebt die US-Boys. gif: watson/video: srf 

«Gestikulator» Jürgen Klinsmann hat bei der Sängerin einen Stein im Brett. gif: watson/video: srf

Platz 4: Holland – «my Dutch Boyz»

Holla, die Waldfee: Riri belohnt das späte Penaltyglück Hollands mit sexy Bildern. gif: watson/video: srf

Umstrittener Sieg (siehe Robbens Schwalbe) gegen Mexiko: Das tut ihrer Liebe zu den «Oranje» keinen Abbruch. gif: watson/video: srf

Platz 3: Portugal – «Sweeeeeet ass goal Ronaldo»

Ronaldo erzielt gegen Ghana seinen ersten und einzigen WM-Treffer: Rihanna weiss es auf ihre Art zu honorieren. gif: watson/video: srf

Pepes «Kopfstoss» gegen Thomas Müller? «Come on, Pepe!» gif: watson/video: srf

95. Minute, Portugal gegen die USA: Der Ausgleich durch Varela, Rihannas expliziter Dank an ihn. gif: watson/video: srf

Platz 2: Brasilien – «get this shit started!!!!»

Thiago Silva trifft gegen Kolumbien früh zur Führung – und Rihanna gibt sich vollmundig. gif: watson/video: srf

David Luiz' Flatterball zum 2:0: Warum nicht das Baby die Flagge halten lassen? gif: watson/video: srf

Und Platz 1 geht aaaaan: Deutschland – «My nigga Klose»

Miroslav Klose markiert den umjubelten Ausgleich und wird zu Riris «Nigga». Yo! gif: watson/video: srf

Hummels' Kopfballtreffer beim Mini-Sieg gegen Frankreich geht dagegen eher bescheiden aus: Ein lapidares «Congrats» muss reichen. gif: watson/video: srf

Und den Rihanna-Sympathiepreis gewinnt: Kolumbien – wegen der hübschen Fans natürlich ... 

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So haben sich die Champions-League-Erfolge auf die Marktwerte der FCB-Spieler ausgewirkt

Der FC Basel überraschte im Herbst Europa, schlug Manchester United, feierte den höchsten Champions-League-Sieg der Geschichte gegen Benfica Lissabon und qualifizierte sich für die Achtelfinals. So wirken sich die Königsklassen-Heldentaten auf die Marktwerte der Spieler aus.

Der FC Basel liess im Herbst die Klubkassen klingeln. Dank der Erfolge in der Champions League spielte sich der Schweizer Serienmeister bisher rund 28 Millionen Franken ins Kässeli. Die starken Leistungen lohnen sich allerdings nicht nur unmittelbar, sondern dürften dank Spielerverkäufen auch in der (unmittelbaren) Zukunft – sprich im Transferfenster jetzt im Januar oder im nächsten Sommer – Geld ans Rheinknie spülen.

So hat der FCB Verteidiger Manuel Akanji schon mal ein Preisschild von rund 20 …

Artikel lesen