Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Performers take part in the opening ceremony of the 2014 FIFA World Cup at the Corinthians Arena in Sao Paulo on June 12, 2014, prior to the opening Group A football match between Brazil and Croatia.  AFP PHOTO / FRANCOIS XAVIER MARIT

Bild: AFP

Der erste Höhepunkt

Die schönsten Bilder der Eröffnungszeremonie

Mit einer farbenprächtigen Eröffnungsshow hat Gastgeber Brasilien die Fans vor den Fernsehschirmen in aller Welt und die Zuschauer in der WM-Arena von São Paulo auf die 20. Fussball-Weltmeisterschaft eingestimmt.

12.06.14, 21:03 13.06.14, 08:45

Die dreiteilige Show würdigt zuerst die natürlichen Wunder Brasiliens. Im zweiten Part geht es um die Leidenschaft der Gastgeber für Tanz und Musik, zum Abschluss dann um die Begeisterung für Fussball

Der Höhepunkt der Show ist ein grosser Fussball mit 90'000 LED-Leuchten, der sich am Schluss öffnet. Auf einer im Ball enthaltenen Bühne stehen Pop-Sängerin Jennifer Lopez, der Rapper Pitbull und die brasilianische Sängerin Claudia Leitte. Das Trio singt den offiziellen WM-Song «We Are One».

Bild: Getty Images South America

Bild: AFP

Bild: AFP

Bild: X01744

Bild: IVAN ALVARADO/REUTERS

Bild: AFP

Bild: Getty Images South America

Bild: X00446

Bild: AFP

Bild: X00446

Bild: AFP

Bild: AFP

Bild: AFP

Bild: X00446

Bild: AFP

(pre/si)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • _mc 12.06.2014 21:53
    Highlight mussten die playback-sausen da eigentlich eine halbe stunde lang in der kugel ausharren...?
    2 2 Melden
    • Amanaparts 12.06.2014 22:54
      Highlight Ja und die Bühne mussten sie auch selber von Hand hochkurbeln :'-D
      0 1 Melden

«Irgendeinisch fingt z'Glück eim»: der YB-Euphorie auf der Spur

32 Jahre lang war der Fussballgott ein Sadist. Zumindest aus der Sicht aller YB-Anhänger. Jetzt hat sich das Blatt gewendet. Warum eigentlich? Und was macht das mit einem? Ein Erklärungsversuch von vier Bernern, die es wissen müssen.

Sie sind nach dem letzten YB-Titel geboren und kennen nur zweite Plätze. Trotzdem geben sie viel Herzblut für den Klub und sorgen mit ihren Livesendungen für Unterhaltung auf höchstem Niveau. Jetzt stehen Brian Ruchti und Gabriel Haldimann von Radio Gelb-Schwarz unmittelbar vor dem grossen Triumph. Sie planen bereits einen Grosseneinsatz für den Moment, wenn YB den Kübel holt: «Wir werden vor dem Cupfinal eine Woche lang aus dem Wankdorf durchsenden», verraten die YB-Radiomacher. 

Und sie …

Artikel lesen