Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
02.06.2014; Weggis; Fussball World Cup 2014 - Medienkonferenz Nationalmannschaft; Xherdan Shaqiri aeussert sich an einer Medienkonferenz. (Christian Pfander/freshfocus)

Der Ruf von Xherdan Shaqiri hat in den letzten 14 Monaten gelitten. Bild: Christian Pfander/freshfocus

Xherdan Shaqiri, Sie sind schlecht beraten

Xherdan Shaqiri steht unmittelbar vor einem Wechsel zu Stoke City in die Premier League. Ein Kommentar zum bevorstehenden Transfer, zu seinem Image und der Rolle seines Bruders.

11.08.15, 13:27 12.08.15, 14:28

François Schmid-Bechtel / Aargauer Zeitung



Ein Artikel der

Ein Anruf bei Erdin Shaqiri, dem Bruder und Berater von Xherdan: «Guten Tag Herr Shaqiri. Wir fahren für eine Reportage nach Kosovo, um unseren Lesern zu zeigen, woher die albanisch-stämmigen Fussballer kommen, die in der Schweizer Nationalmannschaft tragende Rollen besetzen. Deshalb würden wir gerne das Heimat-Dorf Ihrer Familie besuchen. Können Sie uns bitte sagen, wie das Dorf heisst und wen wir dort kontaktieren können?» Shaqiri überlegt und sagt: «Wir wollen nicht, dass Sie dorthin reisen. Deshalb gibt es keine Informationen. Ausserdem will ich vor der Veröffentlichung des Berichts jedes Wort lesen, das Sie über meinen Bruder schreiben.»

Xherdan Shaqiri mit Bruder Erdin beim Premier-League-Spiel Stoke City – Liverpool. Bild: twitter

Wir reisen nach Zheger, dem Geburtsort von Shaqiri. Es ist ein trostloses Kaff, gebaut entlang einer Strasse, die ins Nirgendwo führt. Man zeigt uns den Weg zum Haus der Shaqiris. Ein Haus, wie es auch an der Zürcher Goldküste stehen könnte. Shpend, unser kosovarischer Fahrer, steigt aus, klingelt an der Tür und kehrt nach fünf Minuten mit bedrückter Miene zurück. «Ich habe mit Shaqiris Cousin gesprochen und er hat gesagt, wir sollen abhauen – Befehl von Erdin. Dieses Verhalten entspricht nicht unserer Gastfreundschaft. Wenn jemand extra aus der Schweiz anreist, bietet man ihm wenigstens etwas zu trinken an. Und es bedrückt mich, zu sehen, dass einer, der Millionen verdient, seinem Dorf nichts zurückgibt. Schreib das ruhig.»

Es ist nur ein Kapitel in der Geschichte des Xherdan Shaqiri mit dem Titel: Wie schädige ich mein Image? Verantwortlich für die Aussendarstellung ist der Berater. Und das ist sein grosser Bruder Erdin. Was schon mal ein Problem ist. Erst recht, wenn in der Familie strikt von oben nach unten regiert wird. Im Fall von Shaqiri wird dann aus dem Berater der Chef.

Im letzten Sommer galt Shaqiri als Everybody’s Darling

Noch im letzten Sommer, als die Schweiz in Brasilien die WM spielte, galt Shaqiri als Everybody’s Darling. Er war Hoffnungsträger, Popstar und Marketinginstrument. Er lachte uns im Supermarkt fünf Mal an, ehe wir den Einkaufswagen gefüllt hatten. Was uns aber nicht weiter gestört hat. Schliesslich war Shaqiri der Star vom FC Bayern München, der Mann mit den goldenen Füssen, der über das fussballerische Schicksal der Schweiz bestimmte.

Shaqiri ist nicht mehr die unbeschwerte Frohnatur, wie er es bei seinen Anfängen als Profi beim FC Basel gewesen ist. Entsprechend hat auch sein Image gelitten, auch wenn er dieses mit zuletzt sehr guten Auftritten im Nationalteam kurzfristig reparieren kann. In der Schweiz. Nur ist die Schweiz keine adäquate Bühne für einen Ballkünstler wie Shaqiri.

Fussballnationalspieler Xherdan Shaqiri begibt sich zum Zusammenzug der Nationalmannschaft ins Hotel Bellvedere am Dienstag, 2. Juni 2015 in Spiez. (KEYSTONE/Lukas Lehmann)

Wohin wird der Weg von Xherdan Shaqiri führen? Zunächst wohl nach Stoke-on-Trent. Und dann? Bild: KEYSTONE

Shaqiri strebt nach Grossem. Das Talent dazu hat er. Aber nicht die Reputation. Bei Bayern zweifelte Trainer Pep Guardiola an seiner Spielintelligenz. Vielleicht aber war der impulsive Spanier auch nur genervt über das ewige Kokettieren des Shaqiri-Clans mit einem Transfer. Und vom kurzen Engagement bei Inter Mailand bleiben nur drei Ereignisse haften: der laute Empfang, der leise Abgang und dazwischen die Paparazzi-Bilder, die Shaqiri im Ausgang mit einem Model zeigen.

Schalke und Dortmund haben über eine Verpflichtung Shaqiris nachgedacht. Doch beide wollen den Schweizer nicht um jeden Preis. Das gibt zu denken. Schliesslich hat er die Qualitäten, um in beiden Klubs ein Leistungsträger zu sein. Das lässt darauf schliessen, dass Shaqiris Ruf in der Szene gelitten hat. Verantwortlich dafür sind seine Auftritte neben dem Platz, wo Bruder Erdin Spielmacher ist.

Nun wahrscheinlich also Stoke City. Eine 350'000-Einwohner-Stadt in den Midlands. Auf halbem Weg zwischen Birmingham und Manchester. Eine Stadt, so lieblich wie das Geräusch eines startenden Jets; mit überdurchschnittlich hoher Arbeitslosenquote. Und mit einer Mannschaft, die Fussball arbeitet. Kurz: Es fehlt Stoke in jeder Hinsicht an Sexappeal. Wahrscheinlich haben die Shaqiris auch deshalb die Nase gerümpft, als der Neunte der letzten Premier-League-Saison vor knapp eineinhalb Monaten die ersten Avancen gemacht hat. Aber bei Stoke City fehlt es nicht an Geld. Auch deshalb wohl die Kehrtwende der Shaqiris.

STOKE ON TRENT, ENGLAND - AUGUST 09:  A general view outside the stadium prior to the Barclays Premier League match between Stoke City and Liverpool at Brittania Stadium on August 9, 2015 in Stoke on Trent, England.  (Photo by Clive Brunskill/Getty Images)

Könnte das neue Zuhause von Xherdan Shaqiri werden: Das Britannia Stadium von Stoke City. Bild: Getty Images Europe

Eine Sackgasse? Oder gibt es noch einen Ausweg?

Stoke könnte der letzte Ausweg aus der Sackgasse sein. Aber das sind keine guten Voraussetzungen. Nicht für Shaqiri, weil er im Ruf steht, dem Geld hinterherzurennen. Nicht für die Fans von Stoke, weil Shaqiri ihren Klub wie die letzte, übrig gebliebene Frau auf einer Single-Party behandelt hat. Nicht für Stoke City, weil Shaqiri nur ein Ziel hat: möglichst schnell wieder raus aus Stoke.

Mit den Shaqiris auf der Tribüne bei Stoke vs. Liverpool

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

48
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
48Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • länzu 14.08.2015 07:28
    Highlight Das Traurigste an der ganzen Sache ist, dass sich FCB-Juwel Embolo auch noch von idesem Erdan unter Vertrag nehmen liess. Da lauert ein weiteres, frühzeitiges Karrieren-Ende, wenn er den Migros Kassierer auf die Piste schickt, um ihn einen Club für sich suchen zu lassen. Da geht doch bei den meisten Clubs der Laden schon ruter, bevor auch nur ein Gespräch geführt wurde.
    1 0 Melden
  • Kitten 12.08.2015 12:31
    Highlight Ich interessiere mich Null für Fussball und lese daher auch selten Artikel darüber. Diesen habe wiederum gelesen und fand ihn sehr interessant. Als XS (ich weiss gar nicht wie man den Namen richtig schreibt ohne zu spicken) bei Basel bekannt wurde, gab er in einem Interview an, sein Bruder sei die wichtigste Person und er vertraut ihm. So weit so gut, aber ich habe mich damals schon gefragt ob das auf Dauer gut kommt... We will see. :-)
    6 1 Melden
  • wololowarlord 12.08.2015 10:54
    Highlight Hatte shaqiri was mit der frau des autors oder wieso geht man hier so ins persönliche?
    Und wieso wettern hier alle gegen shaqiri? Behauptet ihr dass ihr mit 23 mehr weisheit hättet? Geht doch heulen! Unter umständen ist stoke genau das richtige für ihn
    7 23 Melden
  • emptynetter 11.08.2015 21:10
    Highlight Was ich schon immer gesagt habe:
    Shaqiri ist der meistüberschätzte Spieler der Schweiz. Und am allermeisten überschätzt in sein eigener Bruder.
    46 6 Melden
  • pbs64 11.08.2015 20:05
    Highlight Da kommen hohe Erwartungen auf In zu. Der teuerste Einkauf.

    Ein Verein, eine Ortschaft, wohl wie beschrieben, seine Herkunft.

    Jedem Sportler mit Talent sei ein Aufstieg, zu gönnen. Sind es ja Gegnadete die es schaffen!!

    Meine Prognose : guter Artikel !
    19 6 Melden
  • Angelo C. 11.08.2015 19:01
    Highlight Es ist mit Sicherheit anzunehmen, dass die Karriere Shaqiris bei Dortmund oder Schalke erheblich mehr an Wert und Konstanz gewonnen hätte - wer, bitte sehr, ist schon Stoke City im Vergleich? Da hätte er gerade so gut als Höchstbezahlter zum FCB zurückkehren können, was bei diesen zahlreichen und fanatischen Zuschauern und Fans seinem etwas angeschlagenen Selbstbewusstsein, vielleicht letztlich auch dem Geldbeutel, besser angestanden hätte.
    23 15 Melden
    • Anded 11.08.2015 20:05
      Highlight Wer oder was ist Schalke?
      25 23 Melden
  • Noach 11.08.2015 18:35
    Highlight Warum spielt der eigentlich nicht im Kosovo,könnte sein Bruder gleich mitnehmen!!!
    48 44 Melden
  • Panda__ 11.08.2015 17:49
    Highlight ein wirklich guter artikel!😊👍🏽
    67 3 Melden
    • Aareschwumm 11.08.2015 20:15
      Highlight Yop, wirklich sehr treffend 😊
      17 2 Melden
    • Spunk 12.08.2015 10:14
      Highlight Selbst für Nicht-Sport-Interessierte ein spannender Text. Weiter so!
      4 2 Melden
  • Scaros_2 11.08.2015 16:01
    Highlight Was ein "tolles" Leben. Zu leben um Ehre für die Familie zu geben aber als jüngling in solchen Familien ist man der gearschte weil man ausgenutzt wird. Gott bin ich froh nicht in solch einem Umfeld leben zu müssen und meine eigene Entscheidung - auch entgegen der Familie - tätigen zu könnten. Shit happens - Hart aber so ist es!
    76 2 Melden
  • JonathanFrakes 11.08.2015 15:20
    Highlight Leider hat Breel Embolo ebenfalls Erdin als Berater, wobei ich Breel intelligenter als Xherdan einstufe.
    108 4 Melden
    • flowsen 11.08.2015 15:25
      Highlight Das ist jetzt hoffentlich ein Scherz oder?
      41 15 Melden
    • JonathanFrakes 11.08.2015 15:53
      Highlight Leider nicht.
      52 1 Melden
    • Asmodeus 11.08.2015 15:59
      Highlight Nope. Jeder FCB-Fan weiss das und macht sich ernsthafte Sorgen um Breel und wünscht ihm einen anderen Berater.
      80 1 Melden
    • Boston5 11.08.2015 16:03
      13 1 Melden
    • Thanatos 11.08.2015 16:04
      8 3 Melden
    • Pitar 11.08.2015 19:19
      Highlight ich denke und hoffe das bei den shaqiris das problem ist das sie in der familie eine rangordnung haben je älter desto mehr chef. dies wird ja bei embolo nicht der fall sein. vielleicht und das hoffe ich ist erdin nur so ein miserabler berater weil xherdan sein jüngerer bruder ist und wahrscheinlich seine ganze familie bezahlen und unterhalten muss. und ob embolo intelligenter ist.. im spiel schon aber wäre er wirklich intelligent hätte er sich einen anderen berater gesucht. ich hoffe für embolo wirklich das er eine gute karriere haben kann, denn er hätte es verdient
      20 1 Melden
    • Der Bademeister 11.08.2015 19:31
      Highlight Firma natürlich im Steuergünstigen Stans.
      10 3 Melden
    • Donalf 12.08.2015 10:52
      Highlight Wenn der FCB seine Verantwortung wahrnimmt, die er einem so jungen Spieler schuldig ist, würde BE der verkorkste Weg von Shak aufgezeichnet und ihm der Schuldige vor Augen geführt, damit er nicht auch verheizt wird vor lauter Geldgier der Berater.
      3 0 Melden
  • Triumvir 11.08.2015 14:36
    Highlight Ich befürchte, dass er in JOKE-City nicht glücklich werden wird. Aber wer weiss das schon...Sollte er endlich mal regelmässig spielen, kann sich alles noch zum Guten wenden...Für unsere Nati kann das jedenfalls nur positiv sein, denn nur ein Shaqiri mit Spielpraxis kann unserer Nati auch weiterhelfen.
    31 5 Melden
  • Snozzlebert Crackerdong 11.08.2015 14:31
    Highlight Tja, wenn er so weiter macht, wäre er nicht der erste Talentierte Spieler, der wegen Ungeduld oder Geldgier in der Versenkung verschwinden wird.
    120 0 Melden
  • Boston5 11.08.2015 14:17
    Highlight Hätte er von Anfang einen Berater konsultiert, der nicht nicht nur den Moneten hinterher galoppiert wäre, würde er jetzt bestimmt schon lange einen Verein haben.
    Noch ist es nicht zu spät einen anständigen Berater aufzusuchen, auch wenn er seinen Bruder dann in die Wüste schicken muss. Es ist schliesslich seine Karriere, und es kann immer noch eine tolle Karriere daraus werden.
    76 0 Melden
  • 有好的中国老虎 friendly chinese Tiger 11.08.2015 14:07
    Highlight Vorallem hat Stoke schon zu Beginn der Transferperiode (oder sogar im Winter) Interesse an Shaqiri gezeigt, aber Stoke war angeblich nicht gut genug für ihn.
    Und jetzt ist das der einzige Klub, der noch was von Shaqiri hält. Hoffentlich wird das gut ausgehen, weil sonst ist seine Karriere schneller beendet, noch bevor sie richtig angefangen hat.
    Was mich trotzdem noch interessieren würde, ob sein Bruder eine Ausbildung oder sonst schon Erfahrung als Berater im Fussball hat. Falls nicht, dann würde ich das dringend nachholen.
    95 1 Melden
    • Lagovai 11.08.2015 14:34
      Highlight Gibt drei Möglichkeiten um als Spielerberater zu arbeiten. Abgeschlossenes Jurastudium, die FIFA Prüfung zum anerkannten Spielerberater bestehen oder halt als Familienmitglied. Erdin hat so weit ich weiss eine Lehre im Detailhandel abgeschlossen. Bis zum jetztigen Zeitpunkt hat er in seinem Portfolio aber doch den ein oder anderen interessanten Spieler.
      http://www.transfermarkt.ch/esha-sportmarketing-gmbh/beraterfirma/berater/3051
      Ob er die FIFA Prüfung noch absolviert hab weiss ich nicht, würde aber davon ausgehen, sonst hätte er kaum eine eigene Agentur.
      18 1 Melden
    • Nosgar 11.08.2015 14:34
      Highlight Ich denke, das Abwarten bei Stoke zu unterschreiben, hatte mehr den Zweck, den Lohn zu erhöhen. Ich halte Stoke für keine schlechte Wahl. Eine schlechte Wahl ist aber sein Berater.
      52 0 Melden
    • GBZ 11.08.2015 15:43
      Highlight Die Webseite von ESHA-Sport sieht auch ziemlich professionell aus...
      11 0 Melden
    • Lagovai 11.08.2015 16:04
      Highlight @Kescalmusic: Ach Mist das ging komplett an mir vorbei... Schade war zumindest immer eine relativ hohe Hürde. Damit wär auch geklärt warum der feine Herr auch noch andere Spieler beratet.
      12 0 Melden
  • tower204 11.08.2015 13:59
    Highlight Ich hoffe nur er wird nicht Aufgeboten zu den Qualispiele der Nati. Er hat keine Matsch Praxis noch Trainingspraxis. Spielen zurzeit 22 Schweizer in der Bundesliga + Embolo ist der Wahnsinn habe es mir am Samstag wieder gedacht , bin zwar Luzerner war aber eine Freude zuzuschauen
    80 9 Melden
  • Capoditutticapi 11.08.2015 13:45
    Highlight Das trifft den Nagel auf den Kopf
    74 1 Melden
  • beatz 11.08.2015 13:44
    Highlight Immer noch sommerloch?
    11 120 Melden
  • Philipp Burri 11.08.2015 13:44
    Highlight Äh und jetzt? Das wissen wir doch alle - inkl. Xherdan - schon lange. Aber in gewissen Kulturen hat Familie Vorrang ... vor Allem.. und das ist vielleicht gar nicht so verkehrt. Ich kenne die Herren ja nicht persönlich aber ich glaube Shaqiri spielt eher beim FC Niederbipp als dass er seinem Bruder als Berater den Laufpass gibt.
    74 4 Melden
    • stiberium 11.08.2015 13:53
      Highlight Und was hat er davon?
      43 3 Melden
    • Philipp Burri 11.08.2015 14:14
      Highlight was bezweckt diese Frage? Was er davon hat können wir ja seit Monaten mitverfolgen...
      22 2 Melden
    • droelfmalbumst 11.08.2015 14:16
      Highlight treue zur Familie... was anderes interessiert die gar nicht
      15 8 Melden
    • Chili5000 11.08.2015 14:36
      Highlight So hat Xherdan Millionen verdient uns sein Bruder auch. Anstelle eines überteuerten Beraters der ihm die gleichen Angebote eingeholt hätte....
      6 28 Melden
    • stiberium 11.08.2015 14:48
      Highlight Sicher eine Frage die, so hoffe ich, sich der Xherdan selbst auch mal stellt.
      16 2 Melden
    • Bowell 11.08.2015 17:12
      Highlight Weil Ehre isch meh wert als Gold...selber Schuld. Sie haben vielleicht ein bischen Geld gespart, aber auf die Länge kompensiert das in keiner Weise die Berater-bedingt verkürzte Karriere.
      12 0 Melden
    • Pitar 11.08.2015 19:27
      Highlight könnte es nicht sein das es xherdan langsam egal ist wo er spielt? er verdient genug geld und könnte sich mit der zeit zur ruhe setzen und seine familie mit finazniere.
      ach nein..er hat ja zu inter gewechselt weil er spielen wollte.. tja diese theorie wäre dann wohl vernichtet
      6 1 Melden
  • stadtzuercher 11.08.2015 13:37
    Highlight Ich glaube nicht, dass Stoke schlecht für seine Karriere sein muss. Aber dieser arrogante Bruder ist es definitiv.
    146 1 Melden
  • DerWeise 11.08.2015 13:34
    Highlight Was würde ich geben, anstelle Shaqiris noch einmal Hakan Yakin auf dem Feld zaubern sehen zu können
    66 6 Melden

Luka Modric ist Fussballer des Jahres – beim Tor des Jahres sind wir überrascht 🤔

Erstmals seit 2007 heisst der Weltfussballer des Jahres weder Cristiano Ronaldo noch Lionel Messi. Ausgezeichnet wurde in London der Kroate Luka Modric

Er hat mit Real Madrid die Champions League gewonnen und ist mit Kroatien bis in den WM-Final gestürmt. Nun hat Luka Modric die Auszeichnung zum Spieler des Jahres gewonnen.

Cristiano Ronaldo, der neben Mohamed Salah ebenfalls nominiert war, erschien gar nicht erst am Gala-Abend. Die offizielle Begründung fürs Fernbleiben war der dichte Spielplan von Juventus Turin.

Nach sieben Jahren holt sich Marta die Auszeichnung als beste Spielerin der Welt zurück. Bei der Preisübergabe zeigte sich die …

Artikel lesen