Sport

#happywatson

Auch sie sind watson – 8 Sportler, die so heissen wie wir, feiern mit uns

«Ah, watson, wie das Newsportal?» Wir sind ausnahmsweise ein wenig überheblich, aber: Über kurz oder lang wird diese Frage gestellt werden, wenn sich unsere Namensvetter vorstellen. Wir werden 1 und blicken darauf zurück, was die Sport-Watsons in den letzten 365 Tagen erreicht haben.

22.01.15, 16:16 28.08.17, 12:30

Bubba Watson

36, Golf, USA

Bild: MIKE BLAKE/REUTERS

Bubba gewann 2014 das Masters in Augusta, das wichtigste Golfturnier der Welt, deren Sieger sich ins legendäre grüne Sakko einkleiden lassen dürfen. Von all unseren Namensvettern in der Sportwelt ist Bubba klar der erfolgreichste.

Heather Watson

22, Tennis, Grossbritannien

Bild: EPA/TENNIS AUSTRALIA

Heather eröffnete das Jahr 2015 mit einem Paukenschlag: Sie gewann das Turnier im tasmanischen Hobart. An den Australian Open war dann leider schon in der 1. Runde Schluss für die aktuelle Weltnummer 38, die auf der britischen Kanalinsel Guernsey aufgewachsen ist.

Ben Watson

29, Fussball, England

Bild: REBECCA NADEN/REUTERS

2013 machte unser Ben das kleine Wigan Athletic mit seinem Tor im FA-Cup-Final gegen Manchester City sensationell zum Cupsieger. Doch 2014 war nicht sein Jahr: Der Aufstieg in die Premier League misslang Wigan und Ben Watson. Und in der laufenden Saison ist der Klub sogar akut abstiegsgefährdet.

Ewan Watson

27, Langlauf, Australien

Bild: Getty Images

Ein harter Cologna-Gegner wird aus Ewan kaum mehr. Schliesslich ist er in der Loipe nicht nur ein Exot, sondern auch nicht mehr der Jüngste. Kurz vor Silvester absolvierte er zwei FIS-Rennen im Bleniotal. Ewan lief's nicht gut, aber er lief. Lang. Er wurde 20. und 24. Wir drücken dem Aussie auf jeden Fall die Daumen, wenn er an der WM in Schweden dabei ist!

Anthony Watson

20, Rugby, England

Bild: SEAN DEMPSEY/EPA/KEYSTONE

Auf den Jungspund sind wir besonders stolz. Anthony, der in Bath spielt, gab im November als erst 20-Jähriger schon sein Länderspieldebüt. 2015 findet die Rugby-WM in England statt – mit Anthony Watson?

Calvin Watson

22, Rad, Australien

Bild: Twitter

Unser Calvin ist kein Kollege von Hobbes, sondern fährt im gleichen Team wie Fabian Cancellara. Mit 1,92 m und 71 kg hat er Gardemasse für einen erfolgreichen Radprofi. 2014 war für Calvin ein Lehrjahr bei den Profis, in diesem Jahr soll es wieder mit Siegen klappen, so wie einst in den Nachwuchskategorien.

Benjamin Watson

34, American Football, USA

Bild: GETTY IMAGES NORTH AMERICA

Benjamin spielt schon seit zehn Jahren in der NFL. 2005 gewann er mit den New England Patriots den Superbowl. Mittlerweile verteidigt er für die New Orleans Saints, deren Saison 2014 mit einer Negativbilanz von 7:9 Siegen endete.

Ben Watson

24, Gewichtheben, England

Bild: Getty Images Europe

Ben ist wohl der stärkste Watson. 2014 gewann er an den Commonwealth Games in Glasgow überraschend die Bronze-Medaille. «Ich kann nicht aufhören zu grinsen», freute sich Ben nach dem Wettkampf über seinen Coup.

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mathieu 22.01.2015 17:51
    Highlight Dann gibt es noch die Golflegende Tom Watson. Hat sage und schreibe acht Majors gewonnen. 2009 mit fast 60 Jahren hätte er am Open Championchip um ein Haar (wegen seinem vorletzten Putt, den er daneben schob) Nummer neun geholt.
    4 0 Melden

Hier stürzt ein österreichischer Boardercrosser brutal auf die Piste

Sieg und Niederlage liegen beim Snowboard Cross immer extrem nahe beieinander. Während in einem Viertelfinal-Lauf die Sieger über die Halbfinal-Qualifikation jubelten, blieb der Österreicher Markus Schairer liegen. Er war beim zweitletzten Sprung brutal gestürzt. Dabei zog sich der 30-Jährige einen Halswirbelbruch zu. Langzeitfolgen könnten aber ausgeschlossen werden, schreibt die «Kronen Zeitung».

Der Schweizer Kalle Koblet trat im selben Lauf an und erlebte den Sturz Schairers aus nächster …

Artikel lesen