Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

Was haben wir denn hier?

Ein ziemlich gruusiges Bild und die simple Frage: Was ist das?



Umfrage

Was ist das?

  • Abstimmen

7,333 Votes zu: Was ist das?

  • 1%3 Jahre alte Bratwürste, die ich hinter der Couch gefunden habe.
  • 2%Ingwer.
  • 1%Arktische Tiefseewürmer.
  • 1%Eine australische Spezialität: getrocknete Känguru-Penisse.
  • 1%Moderne Kunst.
  • 1%Kokons der asiatischen Riesenhornisse.
  • 0%Kaputte griechische Säulen.
  • 1%Die Steckrüben deiner Oma.
  • 91%Die Hände eines Ruderers nach 1000 Kilometern.

Und jetzt die Lösung!

Es sind die Hände des zweifachen Ruder-Olympiasiegers Alex Gregory nach knapp 1000 Kilometer rudern am Stück.

Blasen hätte er keine an den Händen, erklärt Gregory. Aber da sie sich stundenlang in nassen Handschuhen befunden hätten, seien sie von der Feuchte und der Kälte regelrecht aufgeweicht worden.

Image

So ruderte das Team durch den Atlantik.  Bild: alex gregory

Gregory ist Teil eines Rekordversuchs. Das Ziel: Von Norwegen nach Island im Ruderboot. Das Team, bestehend aus Sportlern aus Island, Indien, Norwegen und den USA, hat bei seinem Unterfangen nach Angaben der «New York Times» bereits elf Weltrekorde gebrochen. Wetterprobleme sorgen aber dafür, dass die Abenteurer ihr Ziel nicht erreichen, sondern auf der Insel Jan Mayen rund 600 Kilometer vor der Küste Islands stoppen müssen.

Das Norwegische Militär und das nationale meteorologische Institut Norwegens kümmern sich derweil um die gestrandeten Ruderer. Sie sind in Sicherheit und an der Wärme. (abu)

Das Ruderbecken der Olympischen Spiele in Rio ein Jahr vor den Spielen

Das könnte dich auch interessieren:

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

Brexit – diese unbarmherzigen Cartoons bringen das Chaos auf den Punkt

Link to Article

Fahrplanwechsel und 7 weitere Dinge, die nur uns Schweizer ernsthaft beschäftigen

Link to Article

Mit diesem einfachen Trick kannst du günstiger auf ausländischen Webseiten einkaufen

Link to Article

Solidarität mit «Gilets Jaunes»: Wenn Linke das Wutbürgertum «umarmen»

Link to Article

Das tun die Kantone im Kampf gegen den Terrorismus

Link to Article

Per Rohrpost auf den Friedhof – wie die Wiener ihr Leichenproblem «begraben» wollten

Link to Article

Selbst Trump spricht nun von einem Impeachment

Link to Article

Vergiss Partys, Speed-Dating und Tinder: Bei Glühwein lernt man sich kennen!

Link to Article

Ein Bild, viel zu schade fürs Archiv: So reiste die Fussball-Nati vor über 20 Jahren

Link to Article

Danach suchen Schweizer und Schweizerinnen auf Pornhub am meisten

Link to Article

Tumblrs neuer Pornofilter ist ein riesiger Fail – wie diese 19 Tweets beweisen

Link to Article

Wie Bush senior sich den Broccoli vom Halse hielt

Link to Article

«14 Uhr: Claras Haut ist rot»: Kitas informieren Eltern neu per Liveticker über ihre Kids

Link to Article

«Hi-Tech-Roboter» in russischer Fernsehshow entpuppt sich als verkleideter Mensch

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Commander 31.08.2017 21:29
    Highlight Highlight Oh würg, ich leg gleich ne doppelt belegte Pizza.
  • Closchli 31.08.2017 14:29
    Highlight Highlight Jede/r Putzfrau/Mann kennt das (zumindest nach dem Frühlingsputz). Ist ja auch verständlich, putzen ist ungefähr so exciting wie 1000 km rudern. :-)))
  • Daenerys Targaryen 31.08.2017 14:29
    Highlight Highlight Zuerst dachte ich an mumifizierte Hände als ich das Foto gesehen habe...

Triumph in Madrid! River Plate gewinnt die Copa Libertadores

River Plate Buenos Aires gewinnt den umstrittensten Final in der Geschichte der Copa Libertadores. River Plate siegt im Rückspiel in Madrid gegen Stadtrivale Boca Juniors 3:1 nach Verlängerung.

River Plate gewinnt zum vierten Mal in der Klubgeschichte die Copa Libertadores. Im Final-Rückspiel, das wegen Ausschreitungen beim ersten Austragungsversuch in Buenos Aires im Estadio Bernabeu in Madrid ausgetragen wurde, gewinnt «River» gegen den Erzrivalen Boca Juniors mit 3:1 nach Verlängerung. Das entscheidende Tor zum 2:1 erzielte Juan Quintero in der 109. Minute, in der 122. Minute traf Pity Martinez schliesslich noch zum 3:1 ins leere Tor.

Nach 120 Minuten stand es 1:1: Dario …

Artikel lesen
Link to Article