Sport

Christian Stucki ranggelt – und wird plötzlich rücklings auf die Wiese gedrückt. bild: faceboook/@salzburgerrangglerverband

Hoppla! Österreichischer «Zwirbel» bodigt Unspunnensieger Stucki

11.09.17, 10:53 11.09.17, 12:05

Christian Stucki hat sich am Wochenende auf fremdes Terrain gewagt. Der frischgebackene Unspunnensieger besuchte im österreichischen Hinterthal das Bauernherbstfest und mass sich dort mit den Spitzen-Rangglern des Klubs aus Leogang.

Christian Stucki und seine österreichischen Ranggler-Gegner. bild: faceboook/@salzburgerrangglerverband

Ranggeln ist wie Schwingen eine dem Ringen ähnliche Kampfsportart. Wie beim schweizerischen Pendant hat derjenige verloren, der als Erster mit beiden Schulterblättern den Boden berührt. Anders als beim Schwingen tragen die Athleten beim Ranggeln jedoch keine spezielle Hose, die der Kontrahent ständig mit einer Hand festhalten muss. Auch ist der Händedruck zu Beginn eines Duell meist nur sehr flüchtig.

So sieht es aus, wenn zwei Profis ranggeln. Video: streamable

Doch Stucki hat Glück: Die Techniken des Ranggelns haben grosse Ähnlichkeit mit denen des Schwingen und heissen beispielsweise «Kreuzwurf», «Stierer», «Wurmgriff »oder «Hufer». Es wir jedoch meist etwas offensiver gekämpft als beim Schwingen. Zu Beginn des Kampfes gehen sich die Kontrahenten meist sofort an den Kragen – und das wortwörtlich.

Für Schweizer Schwinger ziemlich ungewohnt. Stucki gewinnt dennoch zwei seiner drei Kämpfe, wird im dritten vom deutlich kleineren und schmächtigeren Christoph Eberl aber überrumpelt und prompt auf den Boden gedrückt.

So sieht es aus, wenn Christian Stucki ranggelt.

Übrigens: Der Höhepunkt der Ranggel-Saison ist das «Hundstoa Ranggeln», das alljährlich am letzten Juli-Sonntag auf dem Hundstein (2117 M.ü.M.) in der Nähe von Salzburg stattfindet. Der Gewinner dieses Festes darf sich für ein Jahr «Hogmoar» nennen. Der Titel hat in Österreich einen ähnlichen Stellenwert wie bei uns derjenige des Schwingerkönigs. (pre)

Alle Schwingerkönige seit 1961

Das könnte dich auch interessieren:

Wo ist Walter? (Natur-Edition) Diese 14 Tierarten haben Forscher erst vor kurzem entdeckt

Video zeigt dramatische Flucht von nordkoreanischem Soldaten

Til Schweiger hat sich mit diesem Facebook-Post mal wieder in Schwierigkeiten gebracht ...

Uber vertuscht massiven Hackerangriff – 57 Millionen Kundendaten weg

Das sind die populärsten (und fairsten) Smartphones der Schweiz

Weil es schon wieder früh dunkel wird: 13 Glühbirnen-Witze zum Abschalten

Hast du auch dieses Teil an deiner Heizung? So funktioniert es richtig

12 geniale Erfindungen, die deinen Koch-Alltag einfacher machen

Nach dem «Haka» der «All Blacks» bleiben die Waliser einfach stehen 

Die 10 witzigsten Rezensionen bei Amazon – zum Beispiel für diese Huhn-Warnweste

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
9
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Rosi Hörhager 12.09.2017 15:04
    Highlight Wir vom Salzburger Rangglerverband haben uns sehr gefreut, Christian Stucki kennen zu lernen. Er ist ein sympathischer, fairer und auch sehr geselliger Sportler. Beim gemeinsamen Training hat man gesehen, wie stark er ist. Beim Schwingen wären wir chancenlos...Übrigens, einmal im Jahr nimmt eine Schwingermannschaft aus der Schweiz beim Ranggeln im Passeiertal in Südtirol teil. Das ist immer sehr interessant und lustig. Liebe Grüße aus Salzburg!
    1 0 Melden
  • Max Müsterlein 11.09.2017 15:56
    Highlight Dafür sind wir im Skifahren besser 😛😛
    9 3 Melden
    • Raembe 11.09.2017 17:24
      Highlight Leider nicht momentan....
      4 3 Melden
  • THN 11.09.2017 12:33
    Highlight Die höchst unauffällige Schleichwerbung inmitten des Kampfes war spitzenklasse :D
    53 0 Melden
    • Rosi Hörhager 12.09.2017 16:51
      Highlight wir haben das Video nur für unseren Verein gemacht und nicht im Traum daran gedacht, dass es so oft geteilt wird...der kleine Ranggler im Bild ist Zufall :-) Ranggeln ist zwar beliebt in Österreich, aber nie so populär wie das Schwingen in der Schweiz
      0 0 Melden
  • Datsyuk 11.09.2017 11:57
    Highlight Ui. Interessanter Sport. Und dieser Christoph Eberle hat Kraft. 😀
    31 0 Melden
    • Simsalabim 11.09.2017 13:52
      Highlight Stucki hat sich auch nicht mit aller Kraft gewehrt. Aber ja. Wenn man Stuck drehen kann, dann hat man einiges in den Armen.
      27 3 Melden
  • Jaing 11.09.2017 11:47
    Highlight
    21 2 Melden
    • Birdie 11.09.2017 13:00
      Highlight https://www.prosieben.ch/tv/circus-halligalli/videos/110-wenn-ich-du-waere-auf-dem-baumbluetenfest-teil-1-clip

      Und hier noch die "Antwort" der Polizei auf das Rangeln :D Bei ca. 3 Minuten.
      4 2 Melden

«Vom Gespött zum Idol» – wie Paulinho Barça erobert und Cristiano Ronaldo blamiert

40 Millionen Euro überwies Barcelona im Sommer nach China für einen Spieler, dessen Anlagen so gar nicht zum Kurzpassspiel der Katalanen passen. Die Welt lachte. Zehn Wochen später sind die Kritiker nicht nur verstummt, sie spenden Paulinho gar Standing Ovations – schon bei der Einwechslung.

Stell dir vor, du verkaufst deinen getunten neuen Ferrari und kaufst dir mit einem Teil des Geldes einen alten Ford Focus. Etwa so fühlten sich die Barça-Fans vermutlich im Sommer, als Neymar verkauft und zwei Wochen später Paulinho geholt wurde.

40 der schönen 222 Millionen praktisch zum Fenster raus geworfen, war man sich sicher. Was will Barcelona mit einem, der zuvor bei Tottenham gescheitert war und jetzt seit zwei Jahren in China bei Guangzhou Evergrande mit 29 Jahren den Vorruhestand …

Artikel lesen