Sport

Krawalle in renovationsbedürftigem Stadion

Prag-Fans stürmen Rasen und sorgen für einen Spielunterbruch

23.10.14, 20:09 23.10.14, 21:13

Kurz vor dem Pausenpfiff kletterten Fans des Gastvereins Sparta Prag über den Zaun vor ihrem Sektor und stürmten das Spielfeld – offenbar, um sich mit Bratislava-Fans eine tüchtige Abreibung auf dem Rasen zu liefern.

Die slowakische Polizei drängte die tschechischen Fans zurück.  Bild: JOZEF JAKUBCO/EPA/KEYSTONE

Bereits während dem Spielunterbruch wird Kritik laut, wonach das Stadion in Bratislava nicht mehr den aktuellen Sicherheitsstandards genüge. Bild: AFP

Rund 100 Polizisten drängten die Fans zurück in ihren Sektor. Trotzdem entschied der Unparteiische, die Partie zu unterbrechen. Die Partie blieb danach fast 40 Minuten unterbrochen, bis wieder gespielt werden konnte. Zunächst war sogar von einem Abbruch die Rede gewesen.

Die Szenen, die zum 40-minütigen Spielunterbruch führten. video: youtube/FootballHighlights2014

Tränengas auch in Lille

Wie der FC Everton mitteilt, ist es auch im Umfeld der Europa-League-Partie zwischen OSC Lille und dem englischen Klub zu Auseinandersetzungen gekommen. Die Polizei setzte Tränengas gegen eine Gruppe von Everton-Fans ein, mindestens zwei Anhänger sei daben verletzt worden. Bereits in der Nacht zum Donnerstag ging die Polizei mit Tränengas gegen Fans vor – in diesem Falle aber gegen Heimfans, die angeblich eine Bar mit englischen Fans hatten attackieren wollen. (sid)

Das Stadion in Bratislava genügt offenbar den aktuellen Sicherheitsanforderungen der UEFA nicht - es ist seit 1960 keiner Renovation mehr unterzogen worden. (si)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die Topklubs immer besser und die Kleinen immer schlechter? Diese 10 Grafiken klären auf

Gefühlt öffnet sich die Schere im europäischen Klubfussball zwischen den Topteams und dem Rest immer mehr. Aber ist das wirklich so? Gibt es immer höhere Siege? Gewinnen die Kleinen weniger und schiessen weniger Tore? Und erreichen immer mehr Klubs aus den Top-5-Ligen die Achtelfinals? Überprüfen wir's!

Wir haben nach der soeben abgeschlossenen CL-Gruppenphase zehn Punkte aus den letzten 15 Saisons überprüft, um herauszufinden, ob die Differenz zwischen «guten» und «schlechten» Teams – oder reichen und weniger reichen – wirklich immer grösser wird.

Die Resultate zeigen zwar einen leichten Trend, dass dem so ist. Auch wenn unser Gefühl wohl krassere Auswirkungen erwartet hätte.

Deutliche Resultate nahmen über die letzten 15 Jahre leicht zu.

Dass ein Team in einer Partie mindestens vier Tore …

Artikel lesen