St Gallen

Privat-Party in Bazenheid ufert aus – Saubannerzug zieht durchs Dorf

29.03.15, 17:20

In Bazenheid SG ist am Samstagabend eine Privatparty in einen Exzess ausgeartet. Offenbar hatte jemand ohne das Wissen der Gastgeberin rund 100 Personen über Social Media eingeladen. Nach Auflösung der Party zogen Dutzende zum Bahnhof und richteten grossen Sachschaden an.

Die Kantonspolizei St. Gallen schreibt von einem «regelrechten Saubannerzug». Der angerichtete Schaden betrage mehrere tausend Franken.

Ob die ungebetenen Gäste über Facebook, Twitter oder einen anderen Kanal zur jungen Frau nach Hause eingeladen wurden, entzieht sich den Kenntnissen der Polizei, wie ein Sprecher auf Nachfrage sagte. Sie bittet nun um Hinweise darauf, wer zur Feier eingeladen hat. (lhr/sda)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

27-jähriger Täter stirbt nach Zug-Attacke im Spital

Die Attacke eines 27-jährigen Schweizers am Samstag hat zwei Todesopfer gefordert. Wie die Polizei am Sonntagmittag mitteilt, ist eine 34-jährige Frau ihren schweren Verletzungen erlegen. Auch der Täter starb wenig später im Spital an den Folgen seiner Verletzungen, teilte die Polizei mit.

Am Sonntagmorgen hat die Polizei neue Informationen über die Zug-Attacke von Salez bekannt gegeben. Das sind die wichtigsten Punkte aus der Mitteilung:

Die Attacke von gestern Samstag im St.Galler Rheintal ging …

Artikel lesen