St Gallen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

St. Gallen: Den Reformierten laufen so viele Mitglieder davon wie noch nie

04.01.16, 05:01


Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Wilhelm Dingo 04.01.2016 06:51
    Highlight Eine Kirche könnte ein Platz sein wo sich alle Menschen eines Quartieres engagieren und gegensitig unterstützen können. Ich bin aber schon vor Jahren aus der reformierten Kirche ausgetreten weil ich das blutleere Gerede von Gott immer schon deplaziert fand. Vielleicht sollten es die Reformierten wagen, eine Kirche mit aufgekläreten Werten ohne Gott zu sein.
    15 6 Melden
    • Arutha 04.01.2016 16:18
      Highlight Was du vorschlägst wäre die Abschaffung der Kirche von sich selber. Das könnte jeder x-beliebige Verein machen.
      Ich bin einverstanden, dass kein blutleeres Gerede in einer Kirche stattfinden sollte. Doch eine Kirche ohne Gott ist wirklich blutleer.
      1 0 Melden

Nun ist es offiziell: Städter sind militärfaul

Handwerker, Bauern und Techniker sind eher militärdiensttauglich als Studenten, Büroangestellte und Verkäufer. Die tiefste Tauglichkeitsrate weisen Hilfsarbeiter auf. Das zeigt eine Studie der Universität Zürich im Auftrag der Armee.

Für die am Freitag veröffentlichte Studie wurden Tauglichkeitsentscheide von über 240'000 Stellungspflichtigen in den Jahren 2010 bis 2015 untersucht, wie das Verteidigungsdepartement (VBS) mitteilte.

Dabei zeigte sich, dass die Tauglichkeit mit dem sozioökonomischen …

Artikel lesen