St Gallen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

St.Gallen: Kanton will mehr Jugendliche ins Gymi locken

27.04.16, 05:12 27.04.16, 06:23


Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • pamayer 27.04.2016 06:47
    Highlight Und das geht nur, weil schneider-amann kein st. galler ist...
    hopp st. gallen! Ihr werdet die klügsten!
    10 3 Melden
    • Bowell 27.04.2016 07:47
      Highlight Sind denn Jugendliche, die sich für eine Lehre entscheiden dümmer?
      13 4 Melden
    • Markus86 27.04.2016 08:10
      Highlight Schön wärs pamayer. Der Kanton St. Gallen hat die tiefste Maturaquote der Schweiz. Aus Spargründen gibt es maximal 42 Klassen pro Jahr und die Anzahl Schüler wird per Aufnahmeprüfung gesteuert. Es bräuchte dringend mehr Platz. Die Schulhäuser sind übervoll. Dank neoliberaler Steuersenkungsprogramme der letzten Jahre fehlt das Geld. Bin gespannt wie das gehen soll.
      13 2 Melden
    • Markus86 27.04.2016 08:14
      Highlight Keine Ahnung wie das Bild da reingekommen ist. LOL
      5 0 Melden
    • pamayer 27.04.2016 09:57
      Highlight @Markus86
      ups, das habe ich nicht gewusst. sorry, danke für deine replik.
      da korrigiere ich meinen kommentar sofort:
      toll, dass st. gallen nicht weiter benachteilligt wird.

      aber deine 'M' graphik ist echt toll!!
      4 0 Melden
  • walsi 27.04.2016 06:23
    Highlight Und das St. Galler Gewerbe beklagt sich, dass es keine Lehrlinge findet und manchen Lehrstellen unbesetzt bleiben.

    An was hat ein Teenager wohl mehr Freude an einer guten Lehre oder am Stress an der Schule wo er immer nur so knapp genügend ist und deshalb von den Eltern noch in Nachhilfestunden geschickt wird während seine Kollegen in der Badi sind?
    11 8 Melden

Schwere Frontalkollision wegen Geisterfahrerin – Feuerwehr und Rega im Einsatz

Am Samstagmorgen hat die Kantonspolizei St. Gallen die Meldung von einer Geisterfahrerin auf der Autobahn A1 erhalten. In der Folge kam es bei Niederwil zu einer Frontalkollision zwischen dem Auto einer 83-jährigen Geisterfahrerin und dem Auto einer korrekt entgegenkommenden 27-jährigen Frau. Beide Frauen wurden beim Unfall verletzt. Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen.

Die 83-jährige Frau gelangte aus bisher unbekannten Gründen und über eine bislang ebenfalls unbekannte Einfahrt auf die …

Artikel lesen