Strasse

Naked Bike Ride

Die «Velo-Femen» haben weltweit zugeschlagen

Für eine bessere Luft, weniger Autoverkehr und mehr Velos: Dafür sind am Wochenende in 70 Städten in 20 Ländern Aktivisten nackt oder halbnackt auf ihre Drahtesel gestiegen. Hier die Bilder.

15.06.14, 11:07 15.06.14, 11:47

Los Angeles, USA

People ride past the Walt Disney Concert Hall, designed by Frank Gehry, in the World Naked Bike Ride in Los Angeles, California June 14, 2014. The event aims to defend the right of cyclists to ride on the streets in safety, according to organisers. REUTERS/Lucy Nicholson (UNITED STATES - Tags: SPORT CYCLING SOCIETY TRANSPORT TPX IMAGES OF THE DAY) TEMPLATE OUT

Bild: LUCY NICHOLSON/REUTERS

São Paulo, Brasilien

Bild: NACHO DOCE/REUTERS

London, Grossbritannien

Bild: ANDREW WINNING/REUTERS

Thessaloniki, Griechenland

Bild: Nikolas Giakoumidis/AP/KEYSTONE

Mexiko City

Bild: AFP

Madrid, Spanien

Bild: Getty Images Europe

Caracas, Venezuela

Bild: Ramon Espinosa/AP/KEYSTONE

Portland, USA

Bild: STEVE DIPAOLA/REUTERS

Guadalajara, Mexiko

Bild: EPA/EFE

(whr)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • hpm 15.06.2014 22:06
    Highlight bla bla bla
    0 0 Melden

Das grosse Gotthard-Duell: «Wir wollen die Sicherheit erhöhen» – «Es geht in Richtung Salami-Taktik»

Die Abstimmung über den zweiten Strassentunnel entzweit die Gotthardkantone Tessin und Uri. CVP-Ständerat Filippo Lombardi und sein Ex-Kollege Markus Stadler (GLP) kreuzen im Streitgespräch in Göschenen die Klingen.

Der Gotthard ist ein nationaler Mythos. Was bedeutet er für Sie?Markus Stadler: Für mich ist er das Tor zum Süden und gleichzeitig ein gewisses Hindernis. Wir benutzen es sehr gerne zum Skifahren und Bergsteigen.

Filippo Lombardi: Er ist der Berg meiner Familie. Die Lombardis haben vor 200 Jahren das Hospiz auf der Passhöhe bewirtschaftet. Sie haben den Kutschentransport gesichert und das Holz für den Bau des Eisenbahntunnels geliefert. Mein Vater Giovanni Lombardi hat die Pläne für den …

Artikel lesen