Syrien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

30 Tote?

Luftschlag gegen IS-Raffinerie in Syrien

09.03.15, 05:48 09.03.15, 10:19

Bei einem Luftschlag gegen eine von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) betriebene Ölraffinerie in Syrien sind nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte 30 Menschen getötet worden. Unter den Toten seien sowohl Arbeiter der Raffinerie als auch IS-Kämpfer.

epa04600137 Peshmerga fighters take up position as plumes of thick black smoke rise from the Khbaz oil complex eastern Kirkuk city, Iraq, 01 February 2015. Iraqi Kurdish troops retook a major oilfield from the jihadist militia Islamic State (IS), almost a day after the militant group seized it, an Iraqi security official said. The troops, backed by allied warplanes, launched an attack and drove the jihadists out of the Khbaz oil complex west of the oil-rich city of Kirkuk, Brigadier Sarhad Qader, a senior police officer in Kirkuk said  EPA/KHALIL AL-A'NEI

Ölraffinerien sind beliebte Ziele des IS. Jetzt haben die USA zurückgeschlagen.  Bild: KHALIL AL-A'NEI/EPA/KEYSTONE

Der Angriff der von den USA geführten internationalen Koalition traf eine Anlage nordöstlich der Stadt Tel Abjad nahe der Grenze zur Türkei, teilte die in Grossbritannien ansässige Organisation mit.

Der IS hat grosse Teile Syriens und des Irak erobert. Dazu gehören auch Ölförder-Regionen im Norden und Osten des Irak, mit deren Hilfe sich die Gruppe finanziert. Nach Einschätzung westlicher Diplomaten haben die Luftschläge auf Ölanlagen sowie der weltweite Ölpreisverfall allerdings dazu geführt, dass das Ölgeschäft für IS nicht mehr die Haupteinnahmequelle ist. (feb/sda/reu)



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«IS»-Exekution «wegen Spionage»: Irakische Armee entdeckt Massengrab mit 400 Leichen

Irakische Sicherheitskräfte haben in der Nähe der «IS»-Hochburg Falludscha ein Massengrab entdeckt, Nach ihren Angaben wurden dort schätzungsweise 400 Leichen verscharrt.

Wie ein hochrangiger Polizist der Provinz Anbar am Sonntag mitteilte, waren Angehörige der irakischen Polizei, Armee und der schiitischen Miliz Hasched al-Schaabi auf das Massengrab gestossen, als sie in der Stadt Saklawija zehn Kilometer nordwestlich von Falludscha Minen räumten.

Bei den etwa 400 Toten handele es sich …

Artikel lesen