Syrien

Nahost

Syrien soll eine israelische Drohne abgeschossen haben

22.12.14, 03:27

Eine israelische Drohne ist nach syrischen Angaben in der Nähe der besetzten Golanhöhen abgeschossen worden. Das Fluggerät sei über dem syrischen Dorf Hadar in der Provinz Kuneitra unterwegs gewesen, berichteten amtliche Medien am Sonntag.

Der Nachrichtenagentur Sana zufolge handelte es sich um eine Miniaturdrone vom Typ «Skylark 1». In Kuneitra hat es heftige Gefechte zwischen syrischen Regierungstruppen und Rebellen gegeben. 

Die israelischen Streitkräfte haben seit Beginn des syrischen Bürgerkrieges mehrfach das Nachbarland aus der Luft angegriffen, vor allem um Waffen zu zerstören, die für die islamistische Hisbollah-Miliz im Libanon bestimmt gewesen sein sollen. Die Gruppe ist mit dem syrischen Staatschef Baschar al-Assad verbündet. (feb/sda/reu)

Der Syrienkrieg und die Flüchtlingsströme

Syrien: Der vergessene Krieg

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Obamas riskantes Militärbündnis mit Erdoğan

Washington und Ankara verbünden sich gegen den IS. Die USA sollen von türkischen Stützpunkten aus die Dschihadisten angreifen und so an der syrischen Grenze eine «IS-freie Zone» schaffen – ein riskanter Plan.

Ein Telefonat besiegelte den Pakt. Darin sprach US-Präsident Barack Obama seinem türkischen Amtskollegen Recep Tayyip Erdoğan zunächst das Beileid «des amerikanischen Volkes» für den Anschlag von Suruc aus. Zugleich habe er Erdoğan zugesagt, die «Kooperation» im Kampf gegen die Terrormiliz «Islamischer Staat» (IS) zu «vertiefen», so das Weisse Haus: «Die USA und die Türkei stehen Seite an Seite.»

Eine Floskel mit geopolitischem Sprengstoff: Das Gespräch der beiden Staatschefs am …

Artikel lesen