TV
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Knast-Gespräch zum Auftakt

Wetten, dass Gottschalks Schwester ihre eigene Talkshow kriegt?  

WIESBADEN, GERMANY - FEBRUARY 03:  Raphaela Ackermann and her brother Thomas Gottschalk, attends the 2007 Sports Gala

Raphaela Ackermann und Thomas Gottschalk. Bild: Bongarts

Thomas Gottschalks jüngere Schwester Raphaela Ackermann wird am 12. April mit ihrer neuen Talkshow «Ackermann – Der Talk» bei Welt der Wunder TV auf Sendung gehen. Ihr erster Gast: Society-Journalist Michael Graeter. 

Das verspricht Spannung, denn der Ex-Insasse der Justizvollzugsanstalt Landsberg kann einiges über dieses «Hitler-Gefängnis» und «bayrische Alcatraz» erzählen, in das bald auch Bayerns Ex-Manager Uli Hoeness einziehen wird. 

Gottschalks Schwester war unter anderem bereits als Reporterin für das ZDF-Magazin «Mona Lisa» tätig. Ihr ganzes Leben lang habe sie schon moderiert, sagte sie der Bild, aber ihrem Bruder könne man keine Konkurrenz machen. 

(rof)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Comeback einer Legende: Warum die Neuauflage von «Das Boot» nicht absäuft

Das Weltkriegsdrama «Das Boot» war vor bald 40 Jahren ein Meilenstein des deutschen Filmschaffens. Nun hat der Pay-TV-Sender Sky den Stoff als Serie reanimiert. Das Wagnis scheint sich gelohnt zu haben.

Das deutsche Nachkriegskino, das waren Heimatkitsch, Karl May, Edgar Wallace oder der «Schulmädchen-Report». Für anspruchsvollere Gemüter gab es Rainer Werner Fassbinder und Werner Herzog. International wurde das mehr oder weniger wohlwollend zur Kenntnis genommen. Bis 1981 «Das Boot» von Wolfgang Petersen aus dem seichten Gewässer des deutschen Filmschaffens auftauchte.

Die «Feindfahrt» einer deutschen U-Boot-Besatzung im Zweiten Weltkrieg um den von Jürgen Prochnow gespielten namenlosen …

Artikel lesen
Link to Article