TV
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«The Voice of Germany»

Nach dem Castingshow-Bashing kehrt Rea Garvey zur «quotengesteuerten Riesenmaschine» zurück

IC BY CAMILLE SEAMAN / CATERS NEWS (PICTURED: Image from Camille Seamans new book, Melting Away) - These are the stunning images of some of the polar ice caps most endangered regions. Camille Seamans shots include poignant images of the likes of polar bears, penguins and melting ice shelves. The works feature in Camilles latest book, Melting Away, which the photographer has been working on since 2003. Release on December 2nd, the book features images from the Arctic and Antarctic between 2003 and 2011. SEE CATERS COPY (FOTO: DUKAS/CATERSNEWS)

Mit einem Wortspiel feiert die Facebook-Seite von «TVoG» die Rückkehr von Garvey. Bild: Facebook/«The Voice of Germany»

Sänger und Ex-Coach von «The Voice of Germany» Rea Garvey ist also der neue Coach von «The Voice of Germany». Wie auf der Facebook-Seite von «TVOG» vermeldet wurde, kehrt er zurück – nachdem er erst vor wenigen Tagen noch gegen Castingshows gewettert und diese als «quotengesteuerte Riesenmaschinen» bezeichnet hatte. 

Der Platz auf dem roten Stuhl wurde frei, nachdem Max Herre verkündet hat, dass er – wie auch The BossHoss und Nena – für die nächste Staffel nicht mehr zur Verfügung stehen wird. 

In der 4. Staffel, die ab Herbst läuft, werden neben Garvey auch Samu Haber und das Fantastische-Vier-Doppel Smudo und Michi Becker über Gedeih und Verderb der Kandidaten entscheiden.

(lue)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sie sind wieder da! Ist Deutschland auf ewig im Bann der Kelly Family?

Sie kennen die tiefsten Tiefen und höchsten Höhen. Sie singen auf der Strasse und in den grössten Konzertarenen. Ihre Liebesgeschichten toppen alles. Und sie haben gefunden, was Deutschland braucht: ihren Seelenfrieden.

Ich war dabei. Am Tag, als Angelo Kelly den Zuschauerrekord von «Goodbye Deutschland» brach. Ich wusste: Shit, das wird gross. Mein TV-Gespür trügt mich nie. Als Daniela Katzenberger vor vielen Jahren ihren ersten Auftritt hatte, schlug mein Katzengold-Detektor weit aus.

Da war dieser Mann, der seine Haare als Letzter seiner Art noch immer hüftlang trägt, und an seiner Seite: Frau Kira und fünf Kinder. Das ist im Vergleich zu den zwölf Ur-Kelly-Family-Geschwistern, von denen Angelo der …

Artikel lesen
Link to Article