TV
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bild: SRF

watson_glotzt

The Voice of watson sind unsere Kinder - und Sie!

Bei «The Voice of Switzerland» gehen die Emotionen hoch und die Meinungen weit auseinander. Lassen Sie alles raus!

22.02.14, 18:38 23.02.14, 13:34

In der zweiten Staffel von «The Voice of Switzerland» 13 Kandidatinnen und Kandidaten versuchen, sich in die Herzen der Coaches zu singen. Philipp Fankhauser, Marc Sway, Stefanie Heinzmann und Stress müssen sich entscheiden, wen sie in ihr Team holen wollen.

watson lässt die Kinder twittern

Doch die Meinungen werden natürlich nicht nur im Studio gemacht, sondern vor allem zu Hause vor dem TV. Bevor bei Ihnen also ein Kropf im Hals entsteht, lassen Sie raus, was Sie denken. Machen Sie es wie die watson-Kids und twittern Sie, was Sie von der Juroren, den Moderatoren und natürlich den Gesangskünsten der Teilnehmer halten. 

Liveticker:

Ticker: The Voice of watson

(lue)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Vtrips 22.02.2014 22:04
    Highlight Messi <3 So lohnt sich's echt wieder sich so öppis amene samstig abig ine zieh ;)
    3 1 Melden
  • emma nostaw 22.02.2014 22:02
    Highlight ich fands supergeil mit euch, danke watsons!
    1 1 Melden
  • Hansi Voigt 22.02.2014 21:10
    Highlight Ich glaub, die Watson_Kids haben den Twitter-Zählrahmen gesprengt!
    1 1 Melden

Diese 7 Momente aus dem «Carpool Karaoke» mit Paul McCartney werden dein Herz erwärmen

In seiner Kultsendung begrüsste James Corden mit dem Ex-Beatle Paul McCartney eine musikalische Legende. Auf ihrer Taxifahrt besuchten die beiden McCartneys Elternhaus, einen dank dem Beatles-Song weltberühmten Coiffeursalon an der Penny Lane – und beendeten den Nachmittag mit einem Spontankonzert in einem Pub.

«Hi mate, I'm in Liverpool», sagt James Corden am Anfang der zwanzigminütigen Sendung am Telefon. Schon im nächsten Satz wird klar, welcher Stargast gleich zu ihm ins Auto steigen wird. «I need somebody, not just anybody», fährt Corden fort – eine Zeile aus dem Beatles-Hit «Help».

Dann steigt Sir Paul tatsächlich ein – und eine wunderbare Fahrt beginnt. Immer wieder singen Corden und McCartney alte Beatles-Songs und Paul zeigt den Zuschauern sein Liverpool.

Zunächst fahren sie durch die Penny …

Artikel lesen