TV

Jetzt ist es raus

Tristan Brenn neuer SRF-TV-Chefredaktor

27.02.14, 15:50 27.02.14, 16:18

Tristan Brenn. Bild:SRF

Das SRF-TV hat einen neuen Chef. Tristan Brenn wird neuer Fernseh-Chefredaktor. Er tritt sein Amt am 1. März an und wird Nachfolger von Diego Yanez, der zum Direktor der Journalistenschule MAZ ernannt wurde.

«Tristan Brenn kennt die Chefredaktion TV aus unterschiedlichen Positionen», sagt SRF-Direktor Ruedi Matter in einem Communiqué. «Ich bin davon überzeugt, dass er dank seiner fundierten Kenntnisse die Informationssendungen kontinuierlich weiterentwickeln wird. Auf die Chefredaktion TV warten in den kommenden Jahren grosse Herausforderungen. Tristan Brenn ist der richtige Mann, um diese zu meistern.»

Tristan Brenn begann seine Fernsehkarriere 1993 als Stagiaire bei der «Tagesschau». Im Anschluss durchlief der 48-Jährige beim damaligen Schweizer Fernsehen diverse Stationen als Redaktor und Produzent, unter anderem bei «Tagesschau», «Arena» und «Rundschau». Zwischen 2007 und 2010 war Brenn Redaktionsleiter des Politmagazins. 

Ende 2010 übernahm der Germanist und Historiker das Amt des Nachrichtenchefs und stellvertretenden Chefredaktors TV von Schweizer Radio und Fernsehen. Am 1. März 2014 wird Tristan Brenn neuer Chefredaktor TV und Geschäftsleitungsmitglied von SRF. (aeg)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Crecas 27.02.2014 16:11
    Highlight Liebe Watson Journalisten (und dies gilt auch für alle anderen Medienschaffenden),

    Sie sollte erkennen, dass eine solche Meldung in ihrer Branche definitiv eine sehr grosse Neuigkeit ist, aber dass dies ausserhalb der Branche definitiv keine Big News ist, die eine Push-Notification rechtfertigen würde.

    Fragen Sie doch ihre Leser! Ich wette, nur ein sehr sehr sehr seeehr kleiner Prozentsatz hätte Ihnen den Namen des bisherigen Chefredaktors nennen können
    0 0 Melden

Viel Applaus und ein Versprechen Arno Del Curtos: Das Sportpanorama ist 40 Jahre alt

Auf den Tag genau 40 Jahre nach dem ersten «Sportpanorama» feierte am Sonntag das Schweizer Fernsehen in einer 80-minütigen Spezialsendung das Jubiläum mit vielen Gästen und Gratulanten und erntete auch danach bei der Aftershow-Party viel Applaus für die vergangenen rund 1700 Sendungen.

Im Studio begrüssten die Moderatoren Jann Billeter und Matthias Hüppi die ehemalige Skikönigin Erika Reymond-Hess, Fussball-Grösse Stéphane Chapuisat, Eishockey-Torhüterlegende Renato Tosio und Leichtathletin Anita Weyermann («Gring ache u seckle»).

Die TV-Zuschauer bekamen aber auch viele Kuriositäten, Lustiges und Überraschendes aus der TV-Mottenkiste des letzten Jahrhunderts zu sehen. Häufigster Studiogast war übrigens Skispringer Simon Ammann (14 Mal) vor Roger Federer (11), Köbi Kuhn …

Artikel lesen