Terrorismus

Nigeria

Polizisten nach vermutetem Boko-Haram-Angriff in Nigeria vermisst

24.08.14, 03:39 24.08.14, 15:38

Im Nordosten von Nigeria werden nach einem Angriff mutmasslicher Boko-Haram-Kämpfer 35 Polizisten vermisst. Wie ein Sprecher der nationalen Polizei am Samstag mitteilte, war am Mittwoch ein Ausbildungszentrum nahe der Stadt Gwoza im Bundesstaat Borno angegriffen worden.

Seitdem werde nach 35 Beamten, die sich dort aufgehalten hätten, gesucht. Noch sei es zu früh, um Aussagen darüber zu treffen, ob die Polizisten von Boko-Haram-Kämpfern verschleppt worden sein könnten.

Möglicherweise seien einige von ihnen getötet worden, sagte Polizeisprecher Emmanuel Ojukwu. Anderen sei eventuell die Flucht gelungen. Die Ermittlungen zum Verbleib der Polizisten dauerten an, hiess es. (sda/afp)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Verschwörungstheorie? «Jeder mit einer anderen Analyse wird mit Spinnern, Pädophilen und Antisemiten in eine Ecke gestellt»

Ein neuer Dokumentarfilm (siehe Video unten) beleuchtet am Beispiel des umstrittenen Schweizer Historikers Daniele Ganser, welch erbitterte Auseinandersetzungen bei Wikipedia-Artikeln zu kontroversen Themen oder Personen im Hintergrund ablaufen. Gansers Spezialgebiet ist verdeckte Kriegsführung und er erforscht in diesem Zusammenhang auch Verschwörungstheorien zu den Terroranschlägen des 11. Septembers 2001. Seine Versuche, den Wikipedia-Artikel zu seiner eigenen Person abzuändern, …

Artikel lesen