Thailand
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach Morden an Backpackern

Thailand will Touristen mit Armbändern markieren 

30.09.14, 08:07 30.09.14, 08:41

Jetzt weiterlesen auf Guardian



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nach Bangkok-Attentat: Auch malaysische Polizei verhaftet Verdächtige – die Hintergründe sind aber reichlich dubios

Ein Pakistaner sowie eine Frau und ein Mann aus Malaysia sind wegen des Bombenanschlags auf den Erewan-Schrein in Bangkok festgenommen worden. Die malaysischen Behörden wollen die drei Verdächtigen vorerst nicht an Thailand ausliefern.

Die Polizei in Malaysia hat bei den Ermittlungen zum tödlichen Bombenschlag in Bangkok drei Verdächtige gefasst. Es handele sich um einen Pakistaner sowie einen Mann und eine Frau aus Malaysia, sagte Polizeichef Chalid Abu Bakar. «Wir haben den Eindruck, dass die drei uns bei der Untersuchung helfen können», sagte er.

Die Festnahmen erfolgten demnach schon im vergangenen Monat. Derzeit ist laut Bakar nicht geplant, die Verdächtigen an Thailand auszuliefern. Malaysia arbeite aber eng mit den …

Artikel lesen