Tier
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Drama mit Happy-End

Dieser Hund klebt mit Teer begossen auf der Strasse. Dann wird er gerettet

Bei Animal Aid, einer Hilfsorganisation für Tiere in Udaipur, im Nordwesten Indiens, ging kürzlich ein Notruf ein: Ein Strassenhund klebte am Boden fest, über und über mit Teer bedeckt. Als die Retter eintrafen, konnte der Hund sich nicht mehr bewegen. In seinen Augen stand Panik. Zum Glück war das klebrige Material noch so weich, dass die Helfer das Tier vom Boden lösen und in ihre Auffangstation bringen konnten.

Image

Dort begannen die Mitarbeiter mit der mühseligen Arbeit, den Hund von der schwarzen Klebmasse zu befreien. 

Image

Dazu rieben sie jeden Zentimeter seines Felles geduldig mit Olivenöl ein.

Image

Nach zwei Stunden hatte sich der Teer so weit aufgelöst, dass der Hund ein erstes Bad nehmen konnte. Danach war das Tier zu 90 Prozent sauber. Weitere Ölungen und Bäder folgten.

Image

Allerdings hatte der arme Kerl eine Magenverstimmung. Vermutlich hatte er Strassenbelag gegessen, beim Versuch, sich selber zu befreien. 

Image

Fünf Tage nach dem Unfall: Voller Lebensfreude zeigt sich der ehemals geteerte Hund im Garten der Tierrettungsstation. Mittlerweile wurde er kastriert und geimpft.

Image

Wie geduldig Retter und Hund waren, sehen Sie in folgendem Video:

(lue)



Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Wer auf diese optische Täuschung reinfällt, braucht eine Brille! Oder eine Katze!

Was ist auf diesem Bild zu sehen? Das Internet liebt bekanntlich optische Täuschungen und aktuell redet sich die Netzgemeinde über das Foto einer Katze die Köpfe heiss. Weil einige sagen: Das ist doch eine Krähe! 

Das Bild zeigt eine Katze, die den Fotografen von unten mit leicht geneigtem Kopf anschaut, wodurch ihr Ohr tatsächlich ein bisschen wie ein Krähenschnabel aussieht. Obwohl das einige Kommentarschreiber natürlich ganz anders sehen …(pbl/watson.de)

Artikel lesen
Link to Article