Tier
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tier macht Sachen: Nacktschaf kriegt Wolljäckchen

Skippy ist erst elf Tage alt und schon ein Star in Grossbritannien: Das Lamm ist völlig unbehaart zur Welt gekommen. Jetzt hat es ein künstliches Fell bekommen.

27.04.16, 14:36


Ein Artikel von

Die Geschichte des Tieres geht ans Herz: Lamm Skippy, das ohne Fell eher einer Mischung aus Rehkitz und Chihuahua ähnelt, kam laut BBC Mitte April im Dorf Chilton Foliat in der südenglischen Grafschaft Wiltshire auf die Welt. Von seiner Mutter alleingelassen, wird das Tier jetzt von Menschen aufgezogen.

«Wir haben eine kleine Jacke aus einem alten Pullover für ihn gemacht, um ihn nachts warm zu halten», erklärte Besitzerin Sally-Ann Fisher die ungewöhnliche Schafsmode.

Skippy hatte offenbar Glück im Unglück, dass es nicht im Winter geboren wurde: In den nächsten Monaten dürfte sich das Lamm ständig über etwas mehr Wärme freuen – auch ohne sein neues Jäckchen.

mxw

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

8 Dinge, die deine Katze besser kann als du

Es ist leicht, eine Katze zu unterschätzen – und doch gehört dieser Fehler zu den grössten Missgeschicken, die einem Menschen passieren können. Denn auch wenn Katzen klein sind – ihre Macht übersteigt die Unsere um ein Vielfaches.

Katzen sind der wahre Profis im Nichtstun. Sie können problemlos eine ganze Stunde lang einfach nur dasitzen und aus dem Fenster starren.

Natürlich hört sie dich, wenn du sie rufst. Sie hat einfach keine Lust, um zu reagieren – und als Katze hat sie auch jedes Recht …

Artikel lesen