Tier
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

«Liebes Tagebuch, ich habe heute meine erste Drogenerfahrung gemacht.»

15.12.16, 13:42 15.12.16, 14:52

Hast du dich schon mal gefragt, was im Köpfchen einer Katze so vor sich geht? Hier kriegst du endlich einen exklusiven Einblick in das Tagebuch von Katzendame Olga. Einmal pro Woche schreibt sie aus ihrem Leben. Weitere Geschichten von Olga findest du hier oder am Ende des heutigen Tagebuch-Eintrages.

Eintrag vom 15. Dezember 2016:

Liebes Tagebuch,

bitte sei mir nicht böse – aber es ist etwas passiert. Ich bin normalerweise eine brave Katze. Echt jetzt. Aber ich war halt neugierig. Da gibt es dieses komische, grüne Gewürz, weisst du. Mein Mensch liebt es.

Manchmal backt er magische Muffins damit.

Symbolbild – seine Muffins sehen nicht so stachelig aus. bild: giphy

Meistens macht er aber das hier:

Symbolbild – mein Mensch hat keine rote Krawatte. bild: giphy

Es war einfach so verlockend. Mein Mensch war gerade nicht zu Hause und hat es auf dem Küchentisch liegen gelassen. Da habe ich halt etwas davon probiert. Aber nur ein kleines bisschen.

Und dann ist es passiert. Dieses Gefühl – ich wusste nicht mehr, wo mir die Schnurrhaare stehen. Plötzlich begriff ich die Höhen und Tiefen, die versteckten Abgründe unserer mysteriösen Existenz. Die Geheimnisse, welche unseren blauen Planeten umweben.

Also kurz gesagt: Ich habe heute meine erste Drogenerfahrung gemacht. Ich habe sie sogar dokumentiert.

16:32Ich hänge faul bei mir im Ghetto rum. Alles ganz normal.

bild: giphy

16:37Warum passiert nichts?

bild: giphy

16:46Langsam wird es langweilig.

bild: giphy

16:50Vielleicht sollte ich in der Zwischenzeit mal die catson-App abchecken?

CATSON – ganz viel Miau in einer App 😻

Hol dir die beste App der Welt und schau dir den ganzen Tag nur Katzengeschichten und herzige Büsi-Bilder aus aller Welt an:
Catson fürs iPhone >>
Catson für Android >>

16:54Mich beschleicht ein merkwürdiges Gefühl.

bild: giphy

17:03Ich sehe draussen dem Gras beim Wachsen zu. Wie faszinierend!

bild: giphy

17:15Gemütszustand:

BILD: GIPHY

17:23Hatte Jean-Paul Sartre mit seiner Philosophie recht und die Existenz geht wirklich der Essenz voraus?

bild: giphy

17:30Ich glaube, Geraldine, diese blöde Nachbarskatze, ist gar nicht so schlimm. Ich sollte ihr eine Chance geben. Liebe für alle!

Geraldine, das ist für dich:

bild: giphy

17:33Hahaha! Guck mal! Ein Axolotl, der Klavier spielt!

bild: giphy

17:38Boah. Ich hab voll Hunger. Ich könnte gerade sogar einen Homo Sapiens verspeisen! 

bild: giphy

17:57Gemütszustand: 

bild: giphy

18:04Guck, noch ein Axolotol! Hihi!

bild: giphy

18:14Schlangen sind auch voll süss. Ich sollte ein Gedicht über sie schreiben.

Liebe Schlangen, hört gut hin,

dieses Gedicht hat keinen Sinn.

Ich bin Olga von Schnurrhausen,

Hunde sind sehr gerne draussen.

Ich chills lieber auf dem Schrank,

besten Dank.

18:31Gemütslage:

bild: giphy

18:33Zustand:

Symbolbild. Ich bin die auf dem Pfosten. bild: giphy

Das war einfach unglaublich, liebes Tagebuch. Ich habe noch nie zuvor so was erlebt. Echt nicht. Niemals. Ich habe das Gefühl, dieses Gewürz macht mich zu einer besseren Katze. Jetzt im Ernst!

Mit gechillten Grüssen,

Olga von Schnurrhausen

PS: Ich habe mich geirrt. Das war ein ganz normales Gewürz. Muss wohl der Placebo-Effekt gewesen sein.

Diese Katzen sehen so aus, wie ich mich heute gefühlt habe:

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sapere Aude 15.12.2016 17:15
    Highlight "Hatte Jean-Paul Sartre mit seiner Philosophie recht und die Existenz geht wirklich der Essenz voraus?"

    Ja da sich Essenz erst in sprachlicher Form konstituiert und an und für sich nicht nicht existent, wodurch wir zur Freiheit verurteilt sind.
    2 0 Melden
  • pnao 15.12.2016 14:30
    Highlight Manchmal habe ich das Gefühl die Watson-Redaktion ist insgeheim ein Coffeeshop :D
    28 0 Melden

10 Gründe, warum es nichts Besseres gibt, als eine Katze zu haben

(aka) 

Artikel lesen