Tour dur dSchwiiz

Tour dur d'Schwiiz, 61. Etappe: Carouge - Saint-Cergue

61. Etappe, Carouge – Saint-Cergue: Genf verabschiedet mich mit Bisons, die Waadt begrüsst mich mit 500-Höhenmeter-Schlussaufstieg

14.09.15, 23:48 15.09.15, 18:03

Auf meiner Tour dur d’Schwiiz besuche ich alle 2324 Gemeinden der Schweiz und werde eine Strecke von 11'000 Kilometern mit dem Velo hinter mich bringen. Folge mir im Liveticker (unten), auf Facebook und Twitter!

Mein Ziel: Die Schweiz in watson-Magenta färben. Auf der 62. Etappe am Mittwoch steht der gelbe Teil an. Hier geht es zum Livetracking!

Die ungefähre Strecke der heutigen Etappe von Carouge nach Saint-Cergue.

Die Route heute

Heute komplettiere ich den Kanton Genf und mache mich langsam wieder in die Höhe Richtung Jura auf. Los geht es um ca. 7.30 Uhr. Ich werde über Nyon zum Anstieg nach Saint-Cergue ansetzen.

Etappensponsor werden
Werde Teil der Tour dur d'Schwiiz und sponsore eine Etappe. Hier geht's zum Formular.

Live dabei

Da kannst du jederzeit sehen, wo ich gerade bin: zum Livetracking 
Und hier berichte ich live von unterwegs:

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Heute aus der Reihe «spezielle Gemeindewappen der Schweiz»: Schwarze Köpfe 

Wappen zeigen meist etwas aus dem Ort, etwas das die Gegend gut repräsentiert. An schwarze Köpfe – oder wie die Gemeinden selbst schreiben: Mohren – denkt man dabei in der Schweiz kaum. Trotzdem gibt es fünf solche Wappen. Warum?

Ich staune nicht schlecht, als ich auf der 67. Etappe durch den Jura kurz nach dem Ortsschild von Cornol diesen Willkommensgruss erblicke:

Fragend lässt mich dabei das Wappen zurück. Warum hat es da drei schwarze Köpfe drauf? Das ist doch sehr unüblich für die Schweiz. Und bei der Darstellung der Männer schiesst es mir durch den Kopf: Hier würden heute einige Rassismus schreien. Auf jeden Fall würde in der Schweiz 2015 kaum mehr jemand auf die Idee kommen, so ein Wappen zu gestalten.

Ich frage bei …

Artikel lesen