USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Meldung aus den USA ist ziemlich grüslig – vielleicht solltest du eher NICHT klicken



ACHTUNG! Das stimmt alles gar nicht

Liebe Leserinnen und Leser, 
die Geschichte war zu gut, um wahr zu sein. Hätten wir eigentlich auch merken sollen, aber unsere Sinne waren wohl von imaginären Leichengestank benebelt. Bei der Quelle handelte es sich nicht um die US-Medienanstalt abc News, wie wir dachten, sondern um eine Fake-Seite. Wir bitten um Entschuldigung, kippen Asche über unser Haupt und schämen uns! Sorry für das! Liebe Grüsse, deine watson-Redaktion

Umfrage

Wir haben dich zwar gewarnt, tun es aber trotzdem nochmals: Willst du das wirklich lesen?

  • Abstimmen

6,680 Votes zu: Wir haben dich zwar gewarnt, tun es aber trotzdem nochmals: Willst du das wirklich lesen?

  • 93%Ja. Los.
  • 7%Nein, ich geh lieber zum Picdump. Wo ist der Link?

Umfrage

Bitte sehr!

3,061 Votes zu: Bitte sehr!

  • 100%Danke!

Umfrage

An alle anderen: Wollt ihr WIRKLICH?

3,107 Votes zu: An alle anderen: Wollt ihr WIRKLICH?

  • 100%JAA MANN!

Nun gut, ihr habt es ja nicht anders gewollt; begeben wir uns also in die USA. Ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Ins Land, in dem man schon mit 18 Jahren Waffen kaufen, aber kein Bier trinken darf – ins Land, in dem sich gerade folgende, ziemlich grüslige, Geschichte abgespielt hat. 

Steven Adams ist ein 38-jähriger Mann aus Milwaukee im US-Bundesstaat Wisconsin. Und Steven Adams hat sich eine Sexpuppe «gebastelt». 

Was ist da schon dabei, magst du dich fragen.

Nun ja, die Sexpuppe, die sich Adams gebastelt hat, ist keine herkömmliche Sexpuppe, also aus Plastik, Latex und so. Doch dafür müssen wir etwas ausholen.

Adams arbeitet nämlich in einem Beerdigungsinstitut. Er übernahm das Geschäft vor zwei Jahren von seinem Vater. Kürzlich machte sich Adams, also Adams Jr., verdächtig, als eine 27-jährige Frau exhumiert wurde, die in seinem Institut behandelt wurde. 

Image

Adams' Beerdigungsinstitut in Milwaukee. screenshot: abcnews

Der Frau fehlten Körperteile, was nicht mit der Todesursache übereinstimmte. Schnell fiel der Verdacht auf Adams, worauf die Behörden seine Wohnung durchsuchten. Beziehungsweise die Wohnung von Adams' Eltern, denn da wohnte der 38-Jährige noch. 

Im Keller dann die abartige Entdeckung: Aus verschiedenen Körperteilen von toten Frauen hatte sich Adams eine «Sexpuppe» zusammengebaut.

Der Verdächtige gab sein Verbrechen zu. Er habe die Körperteile mit einer Säge abgetrennt und sie in einem Plastiksack nachhause gebracht. Dort habe er die einzelnen Stücke dann wieder zusammengesetzt.

Und nun wird es noch übler:

Sie hätten nie Verdacht geschöpft, erzählen Adams Eltern, «er sprach immer darüber, wie hübsch seine Freundin sei». Unter Tränen meinte die Mutter gegenüber lokalen Journalisten: «Er zeigte uns immer die schönen Kleider, die er ihr gekauft hatte, doch wir durften sie nie treffen.» Und manchmal, da hätte er so laut Sex gehabt, «dass wir mitten in der Nacht aufwachten». 

Und als ob dies nicht genug wäre, verdächtigt die Polizei nun auch noch weitere Personen.

Denn Adams gab bei seinem Verhör an, dass er nicht alleine war. Verdächtigt werden Mitglieder einer satanistischen Gruppierung. Diese sollen Adams Geld für die Begegnung mit den Körperteilen im Keller bezahlt haben.

So, fertig. (cma)

Und falls du's immer noch nicht getan hast, hier geht's zum Picdump. Es lohnt sich. Garantiert.

Video des Tages: Wenn Hockey-Vereine beim Samichlaus wären

Play Icon

Video: watson/Angelina Graf

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

68
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
68Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Lype T. 07.12.2017 11:35
    Highlight Highlight Wenigstens hat er sich bis jetzt nur an Toten "vergriffen"... aber vielleicht doch besser wegsperren... scheint eine kleine verzerrung im moralischen Kampass zu haben.
    3 0 Melden
  • Hardy18 07.12.2017 07:34
    Highlight Highlight 😂 Leute gib’s...
    3 1 Melden
  • Slavoj Žižek 07.12.2017 07:21
    Highlight Highlight sharing is caring!
    15 0 Melden
  • pamayer 07.12.2017 00:17
    Highlight Highlight Wer vier (4!) Warnungen übergeht, kann locker eine schlaflose Nacht wegstecken.

    Alte Journalistenweisheit.
    22 0 Melden
  • Olaf! 06.12.2017 23:04
    Highlight Highlight USA USA USA
    16 1 Melden
    • Mia_san_mia 07.12.2017 08:39
      Highlight Highlight Was hat das mit USA zu tun? Aber Du bist natürlich mega cool weil Du das geschrieben hast.
      0 1 Melden
    • Olaf! 07.12.2017 16:07
      Highlight Highlight Mimimi "Steven Adams ist ein 38-jähriger Mann aus Milwaukee im US-Bundesstaat Wisconsin"
      0 0 Melden
  • Spooky 06.12.2017 22:18
    Highlight Highlight Störung des Totenfriedens

    Wird in der Schweiz mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit einer Geldstrafe bestraft (Wikipedia).
    23 3 Melden
    • Joe Smith 07.12.2017 00:36
      Highlight Highlight Früher nannte man bei Straftaten als Referenz das Strafgesetzbuch. Heute verlinkt man auf Wikipedia. Verrückte neue Welt.
      48 5 Melden
    • Spooky 08.12.2017 00:36
      Highlight Highlight @Joe Smith

      StGB-CH, Art. 263:

      "Wer die Ruhestätte eines Toten in roher Weise verunehrt, wer einen Leichenzug oder eine Leichenfeier böswillig stört oder verunehrt, wer einen Leichnam verunehrt oder öffentlich beschimpft,
      wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft.

      [http://www.gesetze.ch/sr/311.0/311.0_027.htm]

      0 0 Melden
  • Lord_Mort 06.12.2017 22:15
    Highlight Highlight Als ich den Titel las dachte ich, da muss was faul sein(😏)... Sorry für meinen schlechten Humor, aber das war wohl eine Übersprungshandlung auf das gerade Gelesene.
    57 1 Melden
  • John M 06.12.2017 21:37
    Highlight Highlight Nachdem Hinweis auf seinen Arbeitsplatz wollte ich eigentlich nicht mehr weiter lesen, aber ich konnte leider nicht anderst. Hätte ich es bloß gelassen 😲🤢
    34 3 Melden
  • the give me diini Blitz! 06.12.2017 20:14
    Highlight Highlight Ich dachte mein Fetisch ist krank, und jetzt das! Danke watson, dass ihr mich normal gemacht habt! :-* <3
    46 1 Melden
    • Olaf! 06.12.2017 23:05
      Highlight Highlight Keine Angst es gibt auch noch andere die gerne Bier trinken ;)
      16 1 Melden
  • ClownNr 06.12.2017 19:55
    Highlight Highlight Der Name passt aber wie die Faust aufs Auge:
    The Adams Family...
    72 0 Melden
  • Joe Smith 06.12.2017 19:45
    Highlight Highlight Perversion hin oder her: Es ist mir lieber, der Mann vergeht sich an Toten als an Lebendigen.
    86 5 Melden
    • John M 06.12.2017 21:30
      Highlight Highlight Würdest du das gleiche sagen wenn es das rechte Bein deiner Mutter und die linke Brust deiner Schwester gewesen wäre?
      17 76 Melden
    • Ramy 07.12.2017 07:51
      Highlight Highlight @John, "Lieber" kann man da fast nicht sagen, aber es wäre immer noch schlimmer wenn er meine Schwester vergewaltigt und/oder getötet hätte...
      19 1 Melden
  • Warum auch immer 06.12.2017 19:45
    Highlight Highlight Hmm, da gabs mal den deutschamerikanischen Radiologen Carl von Cosel, der hat auch einiges übles mit seiner verstorbenen Patientin getrieben . War so um 1930 herum. Auch eine sehr verstörend interessante Geschichte...
    14 1 Melden
  • ren48ra 06.12.2017 19:40
    Highlight Highlight Ich:"Super clickbait Titel, mal schauen was sich dahinter verbirgt.
    *Den Beiteag gelesen*
    "Holy shit"
    73 2 Melden
  • Blitzableiter 06.12.2017 19:31
    Highlight Highlight Ich tippte auf einen neuen Fleischskandal... So ganz daneben lag ich ja gar nicht.
    47 1 Melden
  • Doughnutella Servace 06.12.2017 19:08
    Highlight Highlight Puh, und ich dachte schon es folgt etwas über unhygienische Zustände in einem Restaurant. Nochmal Glück gehabt.

    Der Herr liess sich wohl von „das Schweigen der Lämmer“ inspirieren. Buffalo Bill lässt grüssen
    15 6 Melden
  • khargor 06.12.2017 19:00
    Highlight Highlight Ihr habt nicht zuviel versprochen. Das war wirklich wüescht.
    71 0 Melden
  • LandeiStudi 06.12.2017 18:43
    Highlight Highlight Ich habe gedacht es wäre ein Klickbait artikel....
    I have never been so wrong in my life
    66 4 Melden
  • Typu 06.12.2017 18:41
    Highlight Highlight Naja, wenigstens hat er bereits tote dafür verwendet. Wär sonst noch übler.
    60 1 Melden
  • Closchli 06.12.2017 18:40
    Highlight Highlight Zum Glück habe ich mein Z'nacht vor dem Lesen bestellt. Da könnte sich der Hunger glatt davon schleichen
    14 3 Melden
  • Ridcully 06.12.2017 18:36
    Highlight Highlight Wem die Soundkulisse dazu fehlt: Southpark, die Halloween-Folge mit Korn... das Glas Mayonaise...
    15 1 Melden
  • öpfeli 06.12.2017 18:29
    Highlight Highlight Er wohnt bei seinen Eltern, leblose Körper(teile) stinken, er bastelte im Keller.
    Und seine Eltern merken nichts?
    61 1 Melden
    • Roman h 06.12.2017 19:12
      Highlight Highlight Kenne mich jetzt nicht aus aber könnte es sein das er in seinem Beruf weiss wie man den Geruch unterdrückt und will gar nicht wissen wie oft er teile ausgewechselt hat.
      Aber ja
      Er hat lauten Sex und stellt seine Freundin nie denn Eltern vor.
      Und das nie in seinem Zimmer.
      Schon sehr komisch
      51 0 Melden
  • Päsu 06.12.2017 18:22
    Highlight Highlight Gehts noch? Warum warnt ihr uns Leser nicht?! 😉 ne im ernst jetzt, das ist so ziemlich das ekelhafteste was ich je gehört habe.
    25 6 Melden
  • lily.mcbean 06.12.2017 18:15
    Highlight Highlight Sorry aber nach ein par Wochen stinkt diese "Puppe" doch dermassen das da doch kein Mensch mit intaktem Geruchsorgan da sein Pipimax reinstecken möchte. Geschweige davon einen hochzukriegen! WTF!!!
    73 2 Melden
  • Blutgrätscher 06.12.2017 18:13
    Highlight Highlight Also wenn die von den Lauten Sexgeräuschen aufgewacht sind, heisst das ja, dass der Kerl da Mutterseelenallein rümgebrüllt hat wie ein...oh gott ich muss aufhören darüber nachzudenken.
    85 0 Melden
  • DerGrund 06.12.2017 18:10
    Highlight Highlight Und niemand ausser abc news berichtet davon...
    Ich tippe auf einen Hoax.
    38 5 Melden
  • Micha Moser 06.12.2017 18:08
    Highlight Highlight Ekelhaft.
    20 0 Melden
  • Baba 06.12.2017 18:07
    Highlight Highlight Frankensteins verdorbener Bruder 😨
    26 1 Melden
  • Gringoooo 06.12.2017 18:05
    Highlight Highlight Oh mann ...

    Der hat ne zünftige Therapie nötig!!!

    Wie um alles in der Welt ....

    25 3 Melden
    • lilas 06.12.2017 18:30
      Highlight Highlight Sorge mich jetzt schon um die Therapeut/innen!
      25 7 Melden
    • Gringoooo 06.12.2017 19:16
      Highlight Highlight Ja. Genau so tun mir die Polizisten, Rechtsmediziner und alle Betroffenen leid.

      Es passiert ja viel schreckliches, aber sowas ist halt an Perversion nur schwer zu übertreffen.
      12 2 Melden
    • ch2mesro 06.12.2017 19:50
      Highlight Highlight @lilas; warum? die/der therapeut lebt ja.....
      13 3 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dario4Play 06.12.2017 18:04
    Highlight Highlight Ich hätte auf die Warnungen hören sollen...
    38 4 Melden
  • lilas 06.12.2017 18:02
    Highlight Highlight Man mag sich gar nicht vorstellen, welch abartige Menschen existieren.
    Gerade wenn es um Sex geht scheint es da für manche Individuen keine Grenzen zu geben. Es gibt ja sogar Affenbordelle.
    32 4 Melden
    • Sheez Gagoo 06.12.2017 19:12
      Highlight Highlight ???
      9 0 Melden
    • lilas 06.12.2017 20:47
      Highlight Highlight @Sheez Gagoo
      Kannst ja mal googeln aber nur auf eigene Verantwortung und sag danach nicht ich hätte Dich nicht gewarnt...
      11 0 Melden
    • Sheez Gagoo 07.12.2017 02:33
      Highlight Highlight @lilas:
      Ich lass es mal lieber...
      4 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • büezer83 06.12.2017 17:59
    Highlight Highlight ja... nekrophilie...

    gabs schon immer...
    wird es auch immer geben...

    wie alle menschliche perversionen
    45 0 Melden
  • Zurigese 06.12.2017 17:57
    Highlight Highlight Sorry Watson aber eine Warnung o.ä. wäre vor einem solchen Beitrag durchaus angebracht gewesen...
    462 27 Melden
    • Knety 06.12.2017 20:33
      Highlight Highlight Nun ja, die Sexpuppe, die sich Adams gebastelt hat, ist keine herkömmliche Sexpuppe, also aus Plastik, Latex und so. Doch dafür müssen wir etwas ausholen.

      Adams arbeitet nämlich in einem Beerdigungsinstitut.

      Na ja, wer jetzt noch weiterliest, ist selbst schuld.
      24 3 Melden
    • Zurigese 06.12.2017 21:27
      Highlight Highlight @Knety: Ja stimmt, DORT hätte ich hellhörig werden sollen...
      9 1 Melden
  • Butschina 06.12.2017 17:52
    Highlight Highlight Hmm da schweigen die Lämmer weniger schlimm
    22 4 Melden
  • ch2mesro 06.12.2017 17:50
    Highlight Highlight pics or it dind‘t happen!
    69 6 Melden
    • Pana 06.12.2017 18:15
      Highlight Highlight Wenn schon grüslig, dann wollen wir die hübsche Freundin auch sehen.
      57 6 Melden
  • Didihu 06.12.2017 17:42
    Highlight Highlight Bitteschön
    User Image
    583 6 Melden
    • BananaJoe 06.12.2017 17:56
      Highlight Highlight danke
      21 2 Melden
    • azoui 06.12.2017 18:05
      Highlight Highlight Hat er allfällige Organspendeausweise missinterpretiert?
      51 4 Melden
    • SemperFi 06.12.2017 19:55
      Highlight Highlight Mrssi vielmals!
      6 2 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • The Origin Gra 06.12.2017 17:41
    Highlight Highlight 😱
    Ich habe den Glauben an das Gute im Menschen verloren 😔
    45 17 Melden
    • 262d 06.12.2017 17:59
      Highlight Highlight Sagt's, aber nimmt sich selber selbverständlich heraus dabei.
      30 3 Melden
  • Crustovsci 06.12.2017 17:40
    Highlight Highlight Dude seriously??? What the...f
    197 3 Melden
    • lilas 06.12.2017 18:29
      Highlight Highlight The nekrof...!
      21 1 Melden