USA

Agent des Secret Service bei der Evakuierung des Weissen Hauses. Bild: reuters

USA

Eindringling schafft es bis ins Weisse Haus, provoziert Evakuierung

20.09.14, 08:31 20.09.14, 11:44

Schrecksekunde für die Sicherheitskräfte im Weissen Haus in Washington: Ein Mann überwand am späten Freitagabend den Sicherheitszaun des Amtssitzes von Präsident Barack Obama und drang durch eine Tür in das Gebäude ein. Dann wurde er vom Secret Service festgenommen.

Der Eindringling war nach offiziellen Angaben unbewaffnet. Nach der Festnahme habe der Mann über Schmerzen in der Brust geklagt und sei in ein Spital gebracht worden, teilten die Justizbehörden mit.

video: Youtube/Burger Van Dreamz

Beim Eindringling handelt es sich laut CNN um einen 42-Jährigen aus Texas. Die Hintergründe sind unklar. Ein Beamter des Secret Service sagte CNN zufolge lediglich, der Mann sei den Sicherheitsbehörden bekannt.

Obama und seine Familie seien zu dem Zeitpunkt nicht da gewesen, teilten die Justizbehörden mit. Der US-Präsident habe sich nur Minuten vor dem Zwischenfall mit einer seiner Töchter per Helikopter auf den Weg zum Landsitz Camp David gemacht. 

Das Weisse Haus wurde nach Angaben der Nachrichtenagentur AFP vorübergehend evakuiert. Für etwa eine Stunde mussten demnach Mitarbeiter und Besucher das Gebäude verlassen. (sda/dpa/afp)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bye-bye Netzneutralität, hello Zwei-Klassen-Internet – das ändert sich jetzt für dich

Der Bundesrat will offenbar genau da hin, wo Trump hin will.

Netzneutralität bedeutet, dass Videos, Musik und Webseiten von grossen und kleinen Internetfirmen wie YouTube, Facebook oder watson von den Internetprovidern gleich schnell über ihre Datennetze transportiert und nicht blockiert werden.

In den USA ist das von Barack Obama eingeführte Prinzip der Netzneutralität nun gefallen. Die von Donald Trumps Republikanern kontrollierte Telekommunikations-Aufsicht FCC hat die strikten Regeln zur Gleichbehandlung von Daten im Internet abgeschafft. Dass …

Artikel lesen