USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Treffen der Aussenminister

USA und Iran besprechen Vorgehen gegen IS

22.09.14, 03:18

US-Aussenminister John Kerry. Bild: SHAWN THEW/EPA/KEYSTONE

US-Aussenminister John Kerry hat mit seinem iranischen Kollegen Mohammed Dschawad Sarif über «die Bedrohung» durch die Dschihadistenorganisation Islamischer Staat (IS) gesprochen. Die beiden Minister kamen laut Diplomaten am Sonntag in einem New Yorker Hotel zusammen.

Die USA und der Iran unterhalten seit 34 Jahren keine diplomatischen Beziehungen mehr. Seit dem Amtsantritt des moderaten Präsidenten Hassan Ruhani im August vergangenen Jahres hat sich das Verhältnis zwischen Washington und Teheran aber deutlich entspannt. (sda)



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«This is evil!» – 6 Punkte zu den Massenprotesten gegen Trumps Migrationspolitik

Zehntausende Menschen sind am Samstag in Dutzenden US-Städten auf die Strasse gegangen, um gegen Donald Trumps Einwanderungspolitik zu demonstrieren. Sie wandten sich unter dem Motto «Families belong together» gegen die gewaltsame Trennung von Migrantenfamilien.

Die Massnahmen sind Teil der «Null-Toleranz-Politik» Trumps, mit der die US-Behörden illegale Einwanderer an der Südgrenze zu Mexiko zurückhalten wollen.

Trump hatte die Praxis zwar vorübergehend beendet - jedoch nur, um Eltern und Kinder …

Artikel lesen