USA

HIGH FIVE! Schaut, wie die Amis auf den Wasserstoffbomben-Test Nordkoreas reagieren

08.01.16, 09:55

«Gratuliere, Nordkorea. Endlich, es wurde langsam Zeit!» In seiner neusten Sendung interviewt der US-Komiker Jimmy Kimmel Mitbürgerinnen und Mitbürger auf der Strasse und fragt sie, ob sie Nordkorea nicht zu seinem neusten Coup gratulieren wollen. Und wie sie wollen!

«Wenn du wirklich dran glaubst, können Träume wahr werden.»

Ein Passant

«Gratuliere Nordkorea! Das ist grossartig.»

Eine Passantin

«Gratuliere Kim Jong Un, für alles was du getan hast. Du machst einen tollen Job. Mach weiter so, pass auf dich auf. Gute Arbeit!»

Eine Passantin

«Gratuliere, dass ihr eure Ziele erreicht habt.»

Ein Passant

«Gratuliere Nordkorea. HIGH FIVE!»

Eine Passantin

Und das ganze noch im Video:

YouTube/Jimmy Kimmel Live

Die erste Wasserstoffbombe:

(lae)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
7
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Asmodeus 08.01.2016 11:37
    Highlight Naja. Die Amis dürfen Atom/Wasserstoffbomben haben. Die Russen. Frankreich. Israel. Dann dürfen auch die Nordkoreaner, Iraner und von mir aus sogar Liechtenstein mit Massenvernichtungswaffen rumspielen.

    Gleiches Recht für Alle.
    14 17 Melden
    • Toerpe Zwerg 08.01.2016 15:26
      Highlight Ideologogie jenseits der Vernunft ...
      6 3 Melden
    • Asmodeus 08.01.2016 16:35
      Highlight Ich frage mich nur, wieso ich Russland, den USA oder Israel mehr mit solchen Waffen vertrauen sollte als anderen Ländern.

      Weil sie die Guten sind? Naja. Russland angeblich nicht.
      Weil sie demokratisch sind? Naja. Russland angeblich auch nicht.
      Weil sie ruhig und besonnen sind und sich an die Menschenrechtskonventionen halten? Naja. Das trifft weder auf die USA, Russland noch Israel zu.

      Ob nun ein, angeblich, geisteskranker Kim Jong Un über den "roten Knopf" verfügt oder Putin, Netanjahu und vielleicht irgendwann Trump macht da kaum noch nen Unterschied.
      16 1 Melden
    • Toerpe Zwerg 09.01.2016 05:33
      Highlight Warum so kompliziert? Je weniger desto besser.
      2 0 Melden
    • Commodore 09.01.2016 09:26
      Highlight Nicht nur das, die Amis haben die Dinger sogar eingesetzt was man von den Russen nicht behaupten kann.
      Im Gegenteil sogar, man denke an Stanislav Petrow.
      Und von den Israelis die mit Vorliebe Phosphorgranaten ins dichtbesiedltste Gebiet der Welt schießen ganz zu schweigen.
      Da setze ich meine Hoffnungen lieber in den dicken Kim.
      2 0 Melden
    • Toerpe Zwerg 09.01.2016 14:49
      Highlight Wahrlich, da wird Ihnen geholfen.
      0 0 Melden
  • Der Tom 08.01.2016 10:30
    Highlight Und das sind wahrscheinlich alles wahlberechtigte! Ich bin sicher, dass man diese Umfrage auch bei uns mit dem selben Resultat durchführen kann. Man fragt einfach 500 Leute und pickt dann die 4 lustigsten raus.
    25 0 Melden

Nordkorea nennt Trump einen «Irren» und «tollwütigen Hund»

Nordkorea hat mit Verzögerung auf den Atomknopf-Vergleich von US-Präsident Donald Trump reagiert. Die Parteizeitung «Rodong Sinmun» bezeichnete die Twitter-Botschaft Trumps von Anfang Januar am Dienstag als «Zuckung eines Irren» und «Gebell eines tollwütigen Hundes».

Trumps Atomknopf-Tweet sei Ausdruck des «geistigen Zustands eines Versagers», der unter «Aggressionsstörungen und Schizophrenie leidet». Trump hatte am 2. Januar in einer Reaktion auf die Neujahrsansprache Kim Jong Uns …

Artikel lesen