USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Spring Valley High School in Columbia, South Carolina.

Neuer Fall von Polizei-Gewalt in den USA: Schülerin wird brutal aus Klasse gezerrt

27.10.15, 12:38 27.10.15, 15:14


Ein Polizist wird in die Spring Valley High School, South Carolina, bestellt, weil ein Mädchen sich weigert, das Schulzimmer zu verlassen. Ben Fields fordert die Schülerin einige Mal auf, vom Platz aufzustehen, und als sie seinem Befehl nicht nachkommt, wirft der Beamte sie mitsamt ihrem Tisch brutal zu Boden, schleudert sie im Zimmer herum und legt ihr dann die Handschellen an. 

Die Mitschüler filmten den Vorfall, der nun von Polizei und Schul-Verantwortlichen näher untersucht wird. The Richmond County Scheriff hat dem lokalen Newssender WISTV 10 gesagt, dass Fields für die Dauer der Untersuchung suspendiert wurde. 

«Ich werf dich ins Gefängnis!»

Ben Fields zur Schülerin

Der Daily-News-Journalist Shaun King twittert, dass er die zuständige Polizeibehörde gefragt habe, für welches Verbrechen diese Studentin denn verhaftet worden sei. Was genau sie denn nicht hätte tun dürfen. Die Polizisten hatten darauf keine Antwort. 

Offenbar ist es auch nicht das erste Mal, dass Ben Fields mit übertriebener Gewalt vorgeht: 

Die amerikanische Newsplattform Heavy schreibt, dass der Polizeibeamte bereits 2013 wegen «rechtswidriger Körperverletzung und Beleidigung» an einer Studentin angeklagt wurde. 

Hier das Video vom Angriff:

YouTube/THESTREETMIX

(rof)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

16
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • PAPY__ 27.10.2015 16:35
    Highlight Das Traurige ist ja noch, dass das Selbe auch "weißen" Staatsbürgern widerfährt aber es keinen Interessiert, weil sie ja dann nichts cooles auf Facebook posten können (Regenbogen-Anzeigebild etc.)... Oder auch weil es bei den lieben Onlinemedien bei weitem nicht so oft geklickt wird...
    10 22 Melden
  • stiberium 27.10.2015 15:29
    Highlight 'Ein Polizist wird in die Spring Valley High School, South Carolina, bestellt, weil ein Mädchen sich weigert, das Schulzimmer zu verlassen.'

    Weiter muss man glaube ich nicht lesen oder?!
    27 1 Melden
  • goalfisch 27.10.2015 14:25
    Highlight na, was hat sie denn erwartet? dass er sie mit einem schleckstengel aus dem zimmer lockt?
    sollte ja wohl mittlerweile jedem klar sein, dass man in den usa den anweisungen der polizei folge leisten muss.
    ich habs: sie hat das provoziert, damit sie den polizisten verklagen kann und mit dem schmerzensgeld, nie mehr in ein schulzimmer muss. usathings halt ...
    18 49 Melden
  • Raider 27.10.2015 14:20
    Highlight Hammer ! Was geht denn in dem Typen vor?
    Es wird echt Zeit, dass Polizisten in den USA eine psychologische Untersuchung machen müssen, bevor sie auf die Menschen losgelassen werden.
    24 7 Melden
    • Ruffy 27.10.2015 19:02
      Highlight D00A hat recht, die Reichen haben ihre eigenen Sicherheitsdienste, die kümmert das in den USA einen scheissdreck...
      2 0 Melden
  • River 27.10.2015 14:18
    Highlight Und wieso hilft ihr niemand?
    Ach ja,......es könnte tödlich enden
    33 4 Melden
  • tinmar 27.10.2015 14:05
    Highlight sprachlos
    23 3 Melden
  • schäffchoch 27.10.2015 14:05
    Highlight Er hett sie nid erschosse. das isch en fortschritt.
    God bless murica
    38 2 Melden

Selbstinszenierung und Wahnsinnskitsch: 26 Bilder vom «Burning Man»-Festival

Gestern endete der 32. «Burning Man» in der Wüste Nevadas. Das Festival gilt als die abgefahrenste Freakshow der Welt. Acht Tage dauert die überdimensional grosse Kunstausstellung mit Techno-Sausen und Konzerten. Klein angefangen, war das Festival früher ein wichtiger Ort zur Vernetzung alternativer Kunst und Kultur. Mittlerweile ist daraus eine Stätte intensivster – und höchst unalternativster – Selbstdarstellung geworden. Bei der diesjährigen Ausgabe war sogar Heidi Klum mit …

Artikel lesen