USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Stromausfall an Thanksgiving

Truthahn-Spachteln im Dunkeln wegen Wintereinbruch in den USA

28.11.14, 02:25

Von Obama begnadigter Truthahn. Bild: X00961

Hunderttausende Menschen haben im Nordosten der USA ausgerechnet am Thanksgiving-Feiertag ohne Strom in ihren Häusern gesessen. Den Wetterbehörden zufolge waren am Donnerstag wegen des plötzlichen Wintereinbruchs rund 300'000 Menschen von den Stromausfällen betroffen.

Besonders schwer traf es den Staat New Hampshire, wo der Stromversorger von 174'000 Menschen ohne Strom ausging. Auch der Staat Maine war betroffen. Zuvor hatte am Mittwoch ein heftiger Wintersturm in der Region für Verkehrschaos gesorgt. Der Tag gilt als wichtiger Reisetag, an dem die US-Bürger ihre Familien für ein langes Wochenende besuchen. Hunderte Flüge wurden wegen des Wetters am Mittwoch gestrichen, am Donnerstag entspannte sich die Lage wieder.

Thanksgiving, die US-Variante des Erntedankfests, wird immer am vierten Donnerstag im November gefeiert. Das öffentliche Leben steht an dem Tag praktisch still. (kad/sda/afp)



Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Was ist gefährlicher als junge Männer? Alte Männer!

Trump, Giuliani, de Niro & Co. verwandeln die amerikanische Politik in ein Irrenhaus – mit unabsehbaren Folgen.

Nichts ist gefährlicher als ein Land, in dem es einen Überschuss an jungen Männern gibt, die keine Zukunftsperspektive und keinen Zugang zu Frauen haben. Ohne die mit Testosteron vollgepumpten und mit Nationalismus aufgeheizten jungen Männer wäre der Erste Weltkrieg genauso wenig möglich gewesen wie der «IS»-Terror.

Im überalterten Westen fehlt heute der Überschuss an jungen Männern. Das gibt Anlass zur Hoffnung, die Welt könnte friedlicher werden, denn es fehlt das Kanonenfutter für …

Artikel lesen