USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
U.S. women's soccer team goalkeeper Hope Solo appears in Kirkland Municipal Court on Monday, June 23, 2014, in connection with her domestic violence arrest at her sister's home in Kirkland, Wash. (AP Photo/Pool, The Seattle Times, Mike Siegel, Pool)

Bild: AP/Pool, The Seattle Times

Prügelnde Fussballerin

Hope Solo wieder auf freiem Fuss

Weil sie ihre Schwester und ihren Neffen geschlagen haben soll, wurde die US-Torhüterin Hope Solo am Wochenende festgenommen. Die 32-Jährige plädierte vor dem Haftrichter auf nicht schuldig. Unter Auflagen wurde sie nun aus der U-Haft entlassen. 

24.06.14, 11:06 24.06.14, 15:50

Ein Artikel von

Hope Solo befindet sich nach ihrer vorläufigen Festnahme wegen des Verdachts häuslicher Gewalt wieder auf freiem Fuss. Die 32 Jahre alte Torhüterin der US-Fussballnationalmannschaft wies vor dem Haftrichter Michael Lambo die Anschuldigungen zurück, sie sei gegenüber ihrer Schwester und ihrem Neffen handgreiflich geworden. Solo plädierte auf nicht schuldig. 

Der Haftrichter entliess Solo daraufhin zunächst aus der Untersuchungshaft. Allerdings darf sie keinen Alkohol trinken und muss sich vorläufig von ihrer Schwester und deren 17 Jahre alten Sohn fern halten. Eine weitere Anhörung wurde für den 11. August angesetzt. 

Solo spielt derzeit für den Fussballklub Seattle Reign im US-Bundesstaat Washington. Der Vorfall soll sich bei einer Familienfeier in Kirkland ereignet haben. Die Party sei "ausser Kontrolle geraten. Nach Angaben der "Seattle Times" trugen Solos Schwester und Neffe offensichtliche Verletzungen davon. Der 17-Jährige habe ein zerrissenes T-Shirt gehabt, Kratzspuren am Arm und eine blutende Wunde über dem Ohr erlitten. 

Bild: AP/Pool, The Seattle Times

Laut Polizei soll die Fussballerin der "Aggressor" gewesen sein. Sie habe betrunken und verärgert gewirkt, heisst es im Polizeibericht. Nach Aussage des Neffen habe Solo ihn bei der Party beleidigt, es sei zum Kampf gekommen. Als seine Mutter seine Tante von ihm herunterziehen wollte, habe Solo ihr ebenfalls einen Schlag verpasst. Solos Anwälte stellen das der Zeitung zufolge anders dar. Die 32-Jährige sei Opfer eines Angriffs geworden. 

Prügelei schon bei der eigenen Hochzeit

Es ist nicht das erste Mal, dass Solo im Zusammenhang mit Handgreiflichkeiten genannt wird. Vor der Hochzeit 2012 mit ihrem Freund, dem Football-Spieler Jerramy Stevens, hatten sich Solo und ihr Zukünftiger offenbar geprügelt. Stevens war von der Polizei vorübergehend festgenommen worden, die Fussballerin musste vor dem Amtsgericht aussagen. 

Solo zählt zu den besten Torhüterinnen der Welt, mit der US-Mannschaft gewann sie zweimal die Goldmedaille bei Olympischen Spielen. Bei der WM 2011 in Deutschland wurde sie als beste Torhüterin ausgezeichnet. Abseits des Fussballplatzes machte sie mit teils pikanten Anekdoten auf sich aufmerksam. In ihrer Biografie gab Solo intime Geständnisse preis, mit Nacktfotos, Tanz-Show-Auftritten und Zickereien via Twitter sorgte sie für Aufsehen. (gam/dpa/AP/sid)



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Kastigator 24.06.2014 11:42
    Highlight "Solos Schwester und Neffe" - beides zugleich? Ja, was jetzt? Vielleicht korrektes Deutsch? Das ginge dann - ganz einfach - so: Solos Schwester und ihr Neffe.
    4 0 Melden

«Tim und Struppi»-Zeichnungen für 420'000 Franken versteigert

Zwei Originalzeichnungen von Abenteuern der Comic-Helden Tim und Struppi sind am Samstag für umgerechnet knapp 420'000 Franken versteigert worden. Ein Auktionshaus in Dallas im US-Bundesstaat Texas gab einem Sammler in Brüssel den Zuschlag für die beiden seltenen Zeichnungen des belgischen Comic-Künstlers Hergé. Der Käufer wollte nicht namentlich bekannt werden.

Originale Zeichnungen der Tim-und-Struppi-Geschichten kommen selten in den Verkauf. Hergé hat sie gelegentlich an Freunde verschenkt, …

Artikel lesen