USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hillary Clinton 2015. Jetzt reist sie im Van. Bild: LARRY W. SMITH/EPA/KEYSTONE

Roadtrip: Hillary Clinton geht per Kleinbus auf Wahlkampf-Tour

15.04.15, 02:32


Mit einem Treffen unter Studenten und Lehrkräften ist die frühere US-Aussenministerin Hillary Clinton am Dienstag in den Vorwahlkampf um das Präsidentenamt eingestiegen. Die 67-Jährige gibt sich volksnah. Statt im Helikopter reist sie im Kleinbus.

Während des Treffens an einem College im Staat Iowa gab Clinton nur vage zu erkennen, welche konkreten Ziele sie sich setzt. Sie wolle die Wirtschaft sowie den familiären Zusammenhalt in Gemeinden stärken, das «gestörte politische System» reparieren und überdies die Amerikaner vor aktuellen und künftigen Bedrohungen schützen

Clintons Kampagnen-Video. youtube

Dabei wiederholte sie teils wörtlich Sätze aus ihrem am Sonntag veröffentlichten Kampagnen-Video. Auf ihrem 1800 Kilometer langen «Road Trip» von New York nach Iowa machte der Clinton-Tross mehrfach Halt, etwa in einem Café und einer Filiale einer Fast-Food-Kette. Mehrmals liess sie sich mit Unterstützern fotografieren.

Clinton reist im «Scooby» getauften Kleinbus, in Anlehnung an die Zeichentrickserie «Scooby Doo», nachdem sie 2007 mit pompös mit einem Helikopter zu Terminen geflogen war. (feb/sda/dpa)

Hillary Clinton – ihr Leben in Bildern

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Klage gegen Ex-Anwalt – Pornostar Stormy Daniels wittert Verschwörung

Die Pornodarstellerin Stormy Daniels hat im Streit über eine angebliche Affäre mit US-Präsident Donald Trump eine neue Klage eingereicht – diesmal gegen ihren eigenen früheren Anwalt. In der Klage wirft sie dem Rechtsanwalt Keith Davidson vor, eine «Marionette» des Präsidenten zu sein und sie durch eine Zusammenarbeit mit Trumps Anwalt Michael Cohen betrogen zu haben.

Trump soll demnach von der Zusammenarbeit der beiden Anwälte gewusst haben. Die Pornodarstellerin, die mit bürgerlichem Namen …

Artikel lesen