USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Was machen 66 Surfer auf einem 12,8 Meter langen Board? Sie holen einen Weltrekord. Schau selber

21.06.15, 09:40 21.06.15, 10:07


66 Surfer haben in Kalifornien gemeinsam auf einem Board eine Welle abgeritten. Neuer Weltrekord! So der Guinness-Buch-Schiedsrichter. Genau zwölf Sekunden hielten sie sich über Wasser. Damit wurde die alte Rekordmarke von 47 menschen, die 10 Sekunden lang zusammen surften eingestellt.

Das Board ist 590 Kilogramm schwer. Es musste mit einem Kran zum Strand gebracht werden. Ob es sich um das grösste Surfbrett der Welt handelt, kann noch nicht mit Sicherheit gesagt werden. Das wird von der Guinness-Buch-Kommission noch geprüft. Rund 5000 Zuschauer feuerten die Surf-Gang am Huntington Beach in Orange County an. (oku)

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Werden alle internationalen Abkommen überprüfen» – die USA wehren sich gegen Klagen

Die Regierung in Washington stellt sämtliche internationale Abkommen auf den Prüfstand, die anderen Staaten eine Verurteilung der USA am Internationalen Gerichtshof ermöglichen. Das kündigte der Nationale Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump, John Bolton, am Mittwoch in Washington an.

Der Präsident habe bereits den Rückzug aus einem freiwilligen Zusatzprotokoll des Wiener Übereinkommens über diplomatische Beziehungen beschlossen. Hintergrund sei die Klage der Palästinenser gegen …

Artikel lesen