USA

Kabinen-Video zeigt, wie kaltherzige US-Airline weinende Frau vor dem Start aus dem Flieger weist

In einer Maschine von American Airlines soll ein Flugbegleiter eine Passagierin angeschnauzt haben. Die Frau brach in Tränen aus – was der Crew gar nicht gefiel. Ein Video dokumentiert den Vorfall und den Protest der Mitreisenden.

15.10.15, 22:24 19.10.15, 13:26

Ein Artikel von

Eine Flugzeugcrew hat eine weinende junge Frau in Phoenix im US-Bundesstaat Arizona vor dem Start aus dem Flugzeug geworfen. Die Reaktion der Passagiere des American-Airlines-Fluges: Sie buhten die Flugbegleiter lautstark aus. «Ihr habt gerade eine Menge Kunden verloren», rief einer der Fluggäste zu der Szene, die ein anderer per Video festhielt. «Ich werde nie wieder American fliegen», rief ein anderer. Der Clip von dem Rausschmiss verbreitete sich schnell in den sozialen Netzwerken.

Im Zentrum des Streits stand laut «Washington Post» eine 27-jährige Frau aus Oregon, die zum ersten Mal mit der Fluglinie unterwegs war. Weil die Mutter zweier Kleinkinder nach eigenen Angaben im Gedränge auf dem Weg zu ihrem Platz im Mittelgang im Weg herumgestanden haben soll, sei sie von einem Flugbegleiter angeschrien worden. «Bleib stehen, das habe ich dir dreimal gesagt», soll der Mann die Frau laut ihren in der «Washington Post» zitierten Angaben angeherrscht haben. «Ich werde Dich aus dem Flugzeug werfen.»

Konsterniert von dieser Situation habe sie daraufhin den Stewart, der keine Uniform getragen haben soll, nach seinem Namen gefragt, und sei dann zu ihrem Platz gegangen, heisst es in dem Bericht weiter. Dort brach sie dann in Schluchzen aus. Andere Passagiere versuchten sie zu trösten.

Dann griff die Crew durch: Unter dem lautstarken Protest ihrer Mitreisenden wurde die Frau aus dem Flieger geführt. «Warum seid ihr so gemein zu mir?», fragte sie, wie auf dem Video zu hören ist, unter Tränen eine Stewardess. «Schämt Euch, American!», rief einer ihrer Sitznachbarn.

American Airlines hat den Vorfall inzwischen bedauert, laut dem US-Privatsender KPTV seien der Frau 250 Dollar Entschädigung angeboten worden. Doch der Passagierin ist das offenbar nicht genug: Sie wolle juristisch gegen den Flugbegleiter vorgehen, hiess es.

Erst zu Beginn des Monats war American Airlines in die Schlagzeilen geraten, weil ein 57-jähriger Pilot bei einem Flug im Cockpit gestorben war. Ende August hatte die Airline für einen Flug von Los Angeles nach Hawaii eine nicht dafür vorgesehene Maschine eingesetzt.

apr

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Patrick Fehr 17.10.2015 07:38
    Highlight Wie war das nochmal mit "watson - news unfucked"? Ich denke eher: Willkommen in den Einheitsbrei-Medien und meiner Ex-Favoritenliste. Schade.
    0 2 Melden
  • Tobias K. 16.10.2015 08:22
    Highlight Man kann nicht immer nur durch ein Wackelvideo auf die ganze Geschichte schliessen. Da muss vorher sicher was grobes passiert sein. Ein Passagier aus einem Flugzeug zu werfen ist ein aufwändiges und zeitintensives Vorgehen. Schliesslich muss auch der Koffer des Passagieres wieder mühsam gesucht und ausgeladen werden. Je nach Flugzeugtyp (Container oder offen) kann das sehr vie Zeit brauchen.
    8 8 Melden
  • dracului 16.10.2015 07:45
    Highlight AA ist eine furchbare Airline und ich hatte nur negative Erfahrungen mit der überalterten Crew, den veralteten Fliegern und dem gebotenen Service. Aus meiner Sicht ist das die schlimmste Airline und es erstaunt mich nichts. Seit dem 9/11 ist der Umgang mit den Passagieren zudem deutlich bürokratischer und noch unfreundlicher geworden.
    15 4 Melden
  • mlb 16.10.2015 01:14
    Highlight Woher weiss man was vor diesem Video passiert ist? Vielleicht war der Rauswurf ja berechtigt?
    27 14 Melden
  • Teslaner 15.10.2015 23:52
    Highlight American Airlines deswegen als kaltblütig dazustellen finde ich extrem übertrieben.
    Ganz klar (Schlussfolgerung aus dem Text und Video) ist hier etwas ungerechtes passiert und man soll auch dazu stehen.
    Nun ist ja nicht die ganze Airline daran schuld sondern vielleicht eine Crew.
    Habe bei American bisher übrigens sehr gute Erfahrungen gemacht!
    19 18 Melden

Moderator hat so richtig die Schnauze voll – CNN bricht Interview mit Trump-Berater ab

Trump-Spitzenberater Stephan Miller ist der Albtraum eines jeden Journalisten. Bei einem Interview auf CNN ging er kaum auf die Fragen des bedauernswerten CNN-Moderators Jake Tapper ein. Stattdessen setzte er immer wieder zu einer Tirade  gegen den «Fake-News-Sender» und einer Lobeshymne auf die Trump-Regierung an. 

Nach gut 12 Minuten hatte der CNN-Moderator dann die Schnauze voll. «Jetzt haben wir die Zeit der Zuschauer genug verschwendet, es reicht», sagte Tapper und beendete …

Artikel lesen