Ukraine
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Feuerpause und Sanktionen

Poroschenko verlängert Waffenruhe – EU droht Moskau mit Sanktionen

Die Ukraine verlängert im Konflikt mit den Separatisten im Osten des Landes die Waffenruhe. Gleichzeitig hat die Europäische Union Russland eine Frist bis Montag gesetzt, um die Situation in der Ostukraine zu entschärfen. Sonst könnten neue Sanktionen verhängt werden.

Das erklärten die EU-Staats- und Regierungschefs am Freitag in Brüssel. Gefordert werden die Freilassung weiterer OSZE-Beobachter, Verhandlungen über den Friedensplan von Ukraines Präsident Petro Poroschenko, die Rückgabe von drei Grenzposten an die Ukraine sowie eine Einigung auf eine Kontrolle der Waffenruhe sowie der ukrainisch-russischen Grenze unter Aufsicht der OSZE.

Ukraine's President Petro Poroshenko attends a news conference at the EU Council in Brussels June 27, 2014. After months of upheaval, Ukraine signed a broad political and trade accord with the European Union on Friday, making a historic shift away from Russia and closer to the West. The signing is a victory for pro-EU Ukrainians who drove Russian-backed president Viktor Yanukovich from power after he abandoned the pact last year in favor of cash from Moscow. New President Poroshenko hopes to bind the nation of 45 million to the European Union via the accord.   REUTERS/Philippe Wojazer  (BELGIUM - Tags: POLITICS BUSINESS)

Poroschenko in Brüssel. Bild: PHILIPPE WOJAZER/REUTERS

Poroschenko hat beim EU-Gipfel am Freitag in Brüssel angekündigt, dass die bis zum Freitagabend befristete Feuerpause um drei Tage ausgeweitet werde, wie die russische Nachrichtenagentur Itar-Tass berichtete.

Er werde einen entsprechenden Beschluss nach seiner Rückkehr nach Kiew und Konsultationen mit seinen Militärberatern treffen, sagte Poroschenko in Brüssel. Die erste Feuerpause läuft am Abend um 21.00 Uhr MESZ aus. (kub/sda/reu/afp)



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Akteure, Motive, Risiken

14 Fakten, die du zur Ukraine-Konferenz kennen musst

Bei der Ukraine-Konferenz geht es um nichts weniger als Krieg oder Frieden in einem EU-Nachbarland. Doch wer reist mit welchen Forderungen nach Minsk? Was geschieht, wenn die Verhandlungen platzen? Antworten auf die wichtigsten Fragen. 

Die Welt blickt nach Minsk. Die Staats- und Regierungschefs von Russland, Frankreich, Deutschland und der Ukraine wollen über Auswege aus der Ukraine-Krise beraten. Die Prognosen sind pessimistisch: Es wäre schon ein Erfolg, wenn es gelänge, einen Waffenstillstand in der Ost-Ukraine zu vereinbaren. Und wenn dieser auch hielte. Jüngste Kämpfe in Kramatorsk und bei Mariupol geben keinen Anlass für allzu grosse Hoffnungen.

Der Gipfel findet im sogenannten «Normandie-Format» statt. Die …

Artikel lesen
Link to Article