Unvergessen

Bild: Wikipedia

Kultstätte Westfalenstadion

Ob den Dortmundern bei der Einweihung schon bewusst war, dass sie einmal das beste Fussballstadion der Welt haben werden?

2. April 1974: Wenige Monate vor der WM wird das neue Westfalenstadion in Dortmund eröffnet. Jahrzehnte später wird es dank der «Gelben Wand» zum besten Stadion der Welt gekürt – wir zeigen Ihnen auch die neun anderen der Top 10.

02.04.14, 00:01 02.04.14, 11:26
«Dieses Bauwerk wurde für den Fussball und seine Fans erstellt.»

Im Sommer 2009 macht The Times offiziell, was Dortmunder Fans schon lange wissen: Ihr Stadion ist das beste auf der ganzen Welt. Natürlich sind solche Hitlisten stets subjektiv. Doch wer selber schon einmal da war, kann den Eindruck der britischen Journalisten teilen: «Dieses Bauwerk wurde für den Fussball und seine Fans erstellt.» Verbunden ist diese Aussage mit der Forderung: «Jeder Europacupfinal sollte hier an diesem Ort stattfinden.» (Die Top 10 der Fussballstadien finden Sie weiter unten.)

Als am 2. April 1974 das Westfalenstadion eröffnet wird, ahnt man in Dortmund wohl noch nicht, welche Ehrung man Jahrzehnte später erfahren darf. 54'000 Zuschauer fasst der für 32 Millionen DM errichtete Kessel damals, im Eröffnungsspiel (einem Freundschaftsspiel) kassiert Borussia Dortmund eine 0:3-Klatsche vom verhassten Erzrivalen Schalke. Viele Fans sehnen sich da bereits wieder die legendäre «Kampfbahn Rote Erde» zurück, die bis 1974 die Heimstätte des BVB war.

Zwei Sitzplatz- und zwei Stehplatz-Tribünen, mehr war nicht bei der Eröffnung 1974. Bild: westfalenstadion.eu

Trittst im Westfalenstadion daher

Nach mehreren Aus- und Umbauten fasst die Arena, die seit einigen Jahren «Signal Iduna Park» heisst, aktuell 80'645 Plätze. Fast 25'000 Fans stehen bei Bundesliga-Spielen in der «Gelben Wand», sie bilden die grösste Stehplatztribüne in ganz Europa.

So sieht das Westfalenstadion heute aus. Bild: stadionseite.de

Die Goalgetter Stéphane Chapuisat in der 1990er-Jahren und später Alex Frei sorgten dafür, dass zwischen tausenden gelb-schwarzen Fahnen ab und an ein Schweizer Kreuz zu sehen war. Und am 19. Juni 2006 war das Dortmunder Stadion beinahe komplett rot-weiss: Beim 2:0 der Schweiz an der WM gegen Togo waren mehr Nati-Fans live dabei, als in jedes Schweizer Stadion passen. Die Atmosphäre in einem Wort: gigantisch.

Das Westfalenstadion während der Schweizer Nationalhymne… Video: Youtube/baronkobe

… und die Höhepunkte des WM-Spiels Schweiz – Togo. Video: Youtube/ZwoelfMagazin

Unvergessen

In der Serie «Unvergessen» blicken wir jeweils am Jahrestag auf ein grosses Ereignis der Sportgeschichte zurück: Ob eine hervorragende sportliche Leistung, ein bewegendes Drama oder eine witzige Anekdote – alles ist dabei.

Die Top-Ten-Liste der «Times»

Erstellt im August 2009

1. Westfalenstadion, Dortmund

Bild: EPA

2. San Siro, Mailand

Bild: Shutterstock

3. Anfield Road, Liverpool

Bild: Shutterstock

4. Inönü, Istanbul

Das Inönü wurde 2013 abgerissen. Bild: besiktask.org, Bülent Aras

5. Allianz-Arena, München

Bild: Shutterstock

6. Bernabéu, Madrid

Bild: Shutterstock

7. La Bombonera, Buenos Aires

Bild: AP

8. Stadionul Dinamo, Bukarest

Bild: Wikipedia

9. Camp Nou, Barcelona

Bild: Shutterstock

10. Craven Cottage, London

Bild: Wikipedia

Unvergessen

In der Serie «Unvergessen» blicken wir jeweils am Jahrestag auf ein grosses Ereignis der Sportgeschichte zurück: Ob eine hervorragende sportliche Leistung, ein bewegendes Drama oder eine witzige Anekdote – alles ist dabei.

Was finden Sie?

Stimmt die Liste der «Times» für Sie? Welches Stadion gehört unbedingt dazu? Wo haben Sie ihr bestes Erlebnis gehabt? Beteiligen Sie sich an der Diskussion im Kommentarfeld unten!

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Staal 04.04.2014 17:56
    Highlight Allianz Arena? Aussen Top, innen grau - und null Stimmung.
    Wenn dann Oly Berlin ( Architektur ) oder das Old Trafford
    2 0 Melden
  • Doogie-1976 02.04.2014 15:10
    Highlight Jedes Fussballstadion, welches eine Rundbahn wie in Bukarest hat, gehört mit Sicherheit nicht in die Top Ten!

    Dafür fehlt eindeutig das Wembley, welches ja immer wieder legendäre Partien hervorgerufen hat.

    Einig bin ich dafür mit dem Signal Iduna Park... auch wenn ich als Bayern-Fan natürlich die Allianz-Arena in München bevorzuge. Aber das eindrücklichste Erlebnis war tatsächlich der 2:0-Sieg gegen Togo, den ich live in Dortmund miterleben durfte! Gänsehaut pur!
    3 0 Melden
  • ShabaniNonda 02.04.2014 07:36
    Highlight vergesst den letzigrund nicht!
    1 4 Melden
    • BigMic 02.04.2014 15:17
      Highlight Schützenwiese Winterthur fehlt!
      0 1 Melden
    • michu 16.04.2014 13:27
      Highlight Rüebliacker Hinteroberchlapfigen fehlt. ;-)
      0 0 Melden

Das Leben als tauber Fussballprofi: «Dem Schiri sage ich, dass ich ihn nicht hören kann»

Simon Ollert hat einen Schwerbehinderten-Ausweis und verdient sein Geld als Fussballprofi. Ein Interview über peripheres Sehen, üble Beschimpfungen und die Tatsache, weshalb er mit Gehör kein besserer Spieler wäre. 

Simon, du bist Fussballprofi trotz deines Handicaps. Wärst du ein besserer Spieler, wenn du nicht taub wärst?Simon Ollert: Nein, das glaube ich nicht. Ich hab spezielle Stärken gerade durch meine Taubheit. Ich bin einzigartig – darauf kommt es im Fussball an. 

Was kannst du besser? Ich sehe mehr als andere. 

Das musst du mir erklären.Ich habe das periphere Sehen perfektioniert. Dadurch habe ich offensive Qualitäten, die mir keiner so schnell nachmachen kann. Ich bin deshalb schwer …

Artikel lesen